Sebnitz: Lebende Grenze – 2.500 Demonstranten bilden Menschenkette gegen den Asyl-Ansturm (aktualisiert)

5. Oktober 2015
Sebnitz: Lebende Grenze – 2.500 Demonstranten bilden Menschenkette gegen den Asyl-Ansturm (aktualisiert)
National
6

Sebnitz. In der Sächsischen Schweiz haben sich am heutigen Sonntag rund 2.500 Personen versammelt, um gegen die verfehlte Einwanderungs- und Asylpolitik der Bundesregierung zu demonstrieren. Unter dem Namen “Wir helfen beim Grenzbau” organisiert die Initiative in Sebnitz eine Menschenkette als symbolische Grenze. Die Aktion soll “ein klares Zeichen für unser Land zu setzen”, so die Veranstalter.

12112484_990765710961852_9059303226355476802_nNach ersten Redebeiträgen der Führungsköpfe der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (PEGIDA) um Lutz Bachmann hat sich der Protestzug, der auch von zahlreichen Tschechen begleitet wurde, ab 16.30 Uhr in Richtung tschechischer Grenze bewegt, wo ein jeder seinen Nachbarn an der Hand nahm: die Menschenkette als Symbol wider den europaweit anschwellenden Asyl-Ansturm war gebildet.

Aktualisiert: Am gestrigen Nachmittag gaben die Veranstalter die Zahl von rund 1.000 Teilnehmern an. Inzwischen hat selbst die Deutsche Presseagentur dpa eine Teilnehmerzahl von 2.500 gemeldet. Anzunehmen ist eine noch höhere Anzahl von Protestlern. Die Initiative „Wir helfen beim Grenzbau“ hat nun angekündigt, die „Lebende Grenze“ auch am 1. November in Bayern aufrichten zu wollen. (sp)

 

 

 

12079618_990762954295461_4566353124135687527_n

 

Teilen:

6 Kommentare

  1. […] Die Video-Eindrücke liefern ein Stimmungsbild von der Aktion “Lebende Grenze”, die gestern in der Sächsischen Schweiz stattfand und bundesweit als Zeichen gegen den […]

  2. Der Rechner sagt:

    Allen Teilnehmern meinen herzlichen Dank.

  3. Besser Anonym sagt:

    Meinen tiefsten Respekt!

  4. A. K. sagt:

    Offenbar war es eine friedliche Demonstration ohne linke Störer und damit für die Medien auch keine Möglichkeit die Teilnehmer ins schlechte Licht zu rücken. Da schweigt man dann lieber.

  5. ole sagt:

    Sachsen zeigt, wie es geht. Bin stolz auf Euch!
    Mal schauen, ob die MSM davon berichten. Wohl eher nicht. Systemlinge halt.

  6. A.S. sagt:

    Ein weiteres Hoffnungszeichen der anständigen und vernünftigen Avantgarde des deutschen Volkes ist damit gesetzt worden!
    „Deutsche, laßt das Warten sein! – Kommt heraus und reiht Euch ein!“ – denn sonst geht alles verloren, was Euch lieb und teuer ist!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.