Aktuelle Ausgabe

Interesse an der aktuellen Ausgabe des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! Dann besuchen Sie unseren Netzladen und sichern sich Ihre brandaktuelle Nummer: https://lesenundschenken.de/Zeitschriften/Zuerst/

TITEL

„German Angst“
Immer wieder wird die übertriebene Ängstlichkeit der Deutschen politisch instrumentalisiert. Die Klima-Hysterie
und Corona-Panik sind aktuelle Beispiele

„Fremde im eigenen Land“
Der Schriftsteller und PR-Berater Thor Kunkel über seine Sicht auf die „German Angst“ als eine Folge der Umerziehung der Deutschen

„Verlöschen von Nation und Kultur“
Der AfD-Kulturpolitiker und Philosoph Marc Jongen (MdB) über die Charakteristika der „German Angst“

DEUTSCHLAND

Insolvenzverwalter gesucht
Eine Analyse über den Niedergang der einstmaligen Volkspartei CDU

„Wir sind eine Mitmach-Partei!“
Über seine neue Aufgabe sprach ZUERST! mit dem Vorsitzenden des AfD-Landesverbands Bayern Stephan Protschka (MdB)

Schmutziger Wahlkampf
Linke Organisationen und Gruppen haben im Bundestagswahlkampf mit allen Mitteln agiert, um politischen Gegnern zu schaden

„Nur heiße Luft“
Der Wissenschaftliche Leiter des Instituts für Staatspolitik Erik Lehnert im ZUERST!-Gespräch über die Einstufung des neurechten „Thinktanks“ als „gesichert rechtsextrem“

Achtung Ampel-Alarm!
Zwischen SPD, Grünen und FDP wird fleißig verhandelt. Steht vor Weihnachten die neue Bundesregierung?

Auf dem linken Auge blind
Mit einer Todesliste bedroht die „Antifa“ 53 AfD-Politiker – doch der öffentliche Aufschrei bleibt aus

Nicht abwehrbereit
In Köln dürfen Muezzins die Gläubigen nun lauthals zum Freitagsgebet rufen

Bunter Bundestag
Auf dem Ticket der Grünen haben es viele Fanatiker ins Parlament geschafft

Genossen-Kuscheln
Während im Bund über eine Ampel verhandelt wird, setzt man in Berlin und Schwerin auf die Einheit der Sozialisten

ÖSTERREICH

Wackelt die Koalition?
Den Bruch konnten ÖVP und Grüne gerade noch mal aufhalten. Wie es auf Dauer weitergeht, ist unklar

„Staat im Staat aufgebaut“
FPÖ-Parteichef und Ex-Innenminister Herbert Kickl im ZUERST!-Gespräch über das „türkise System“ in Österreich

INTERNATIONAL

Polen auf dem Absprung?
Zwischen Warschau und Brüssel hängt der Haussegen schief – der „Polexit“ ist kein Tabu mehr

Zündeln am Pulverfaß
Russische Studie: Die NATO spielt im Königsberger Gebiet die Karte „Kleinlitauen“

Hinter verschlossenen Türen
Es ging um mehr als den Klimawandel: Am 19. Oktober traf sich in London die Finanz-Elite

Konkurrenz für Le Pen
In Frankreich bringt sich der rechte Matador Éric Zemmour für die Präsidentschaftswahl 2022 in Stellung

Der Schleuser-Präsident
Will der weißrussische Machthaber Alexander Lukaschenko die EU destabilisieren?

„Europa ist Heimat der Europäer“
Der Vize-Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Sebastian Münzenmaier im ZUERST!-Gespräch über die Migrationswelle aus dem Osten

Europa am Scheideweg
Eine Eindämmung der Massenzuwanderung über das Mittelmeer ist nicht in Sicht

WIRTSCHAFT

Auf der Kippe
Der Zustand der deutschen Infrastruktur droht sich zu einer gravierenden Standortschwäche auszuwachsen

Was kommt nach Weidmann?
Nach dem Rücktritt des Bundesbank-Präsidenten droht der EZB ein währungspolitischer Linksrutsch

GESCHICHTE

Ein Wodka zum Frühstück
Peter der Große wurde vor 300 Jahren zum Kaiser ausgerufen und führte Rußland mit aller Gewalt in die Moderne

Demütigung auf dem Meeresgrund
Streit um den Nordsee-Festlandsockel: Vor 50 Jahren mußte Deutschland klein beigeben

WISSENSCHAFT

Stockholmer Lorbeer
Zweimal Nobelpreis: Die deutsche Wissenschaftsnation ist noch lange nicht tot

KULTUR

Das Wunderkind, das niemals starb
Unsterblich auch nach 230 Jahren: Wolfgang Amadeus Mozart

GESELLSCHAFT

Die Entmachtung
Nach dem Rausschmiß von Chefredakteur Julian Reichelt: Bild wird wieder auf Mainstream-Kurs gebracht

Böses Eigentor
Wenn Lügen besonders kurze Beine haben: der angebliche „Antisemitismus“-Skandal um Gil Ofarim

Den Stein ins Rollen gebracht
Eine Studie der „MaLisa-Stiftung“ kritisiert mangelnde „Vielfalt“ in den deutschen Medien – und gerät selbst ins Kreuzfeuer der Kritik