Die Mehrheit wacht auf: Großdemos „gegen Rechts“ werden als Ablenkungsmanöver durchschaut

6. Februar 2024
Die Mehrheit wacht auf: Großdemos „gegen Rechts“ werden als Ablenkungsmanöver durchschaut
Kultur & Gesellschaft
1
Foto: Symbolbild

Um vor einer angeblichen rechten Gefahr und insbesondere vor der in Umfragen starken AfD zu warnen, mobilisierten Medien, Verbände und Altparteien in den letzten Wochen zehntausende Menschen zu Großdemonstrationen. Die Bilder der Aufmärsche dürfen dennoch nicht darüber hinwegtäuschen, daß die Demonstranten nicht repräsentativ für die Bevölkerung sind. Viele Deutsche bilden sich dazu ihr eigenes Urteil. Darauf deuten aktuelle Zahlen des ARD-“Deutschlandtrends“ hin.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Demnach glaubt inzwischen fast jeder Zweite, nämlich 44 Prozent, daß die zentral gesteuerten Aufmärsche gegen die AfD nur von den tatsächlichen Problemen im Land ablenken sollen. Und: bei vielen haben die Demonstrationen – ganz entgegen der Absicht der Veranstalter – zu Solidarisierungseffekten geführt: stattliche 51 Prozent der AfD-Anhänger können sich nicht vorstellen, „in den nächsten Jahren wieder eine der anderen Bundestagsparteien zu wählen“. Das ist ein Zuwachs an überzeugten AfD-Anhängern um zwölf Prozent gegenüber September 2023.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Auch abseits des AfD-Themas durchschauen immer mehr Deutsche, was im Lande wirklich gespielt wird. Bemerkenswerte 60 Prozent, das sind fast zwei Drittel der Bevölkerung, sind laut ARD-“Deutschlandtrend“ in Sorge darüber, daß man „ausgegrenzt wird, wenn man bei bestimmten Themen seine Meinung sagt“. Ebenfalls deutlich über die Hälfte, nämlich mehr als jeder Zweite (53 Prozent), bangt um seinen Lebensstandard. Und fast genauso viele (52 Prozent) befürchten, daß „zu viele fremde Menschen nach Deutschland kommen“. Sogar ein möglicher Verlust „der deutschen Kultur und Sprache“ treibt inzwischen jeden Zweiten um. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

Ein Kommentar

  1. Gelbspötter sagt:

    Diese in den Medien gehypten „Massendemos“ dienen als Generalprobe für den Bürgerkrieg, mit dem man – wenn das Kartenhaus zusammenbricht – die berechtigte Wut der Bürger von den eigentlichen Verursachern der Misere ablenken möchte.
    Es wäre übrigens interessant, nachzuprüfen, wieviele Ämter und Organisationen während der Demos personell unter- oder nichtbesetzt sind, weil das Personal zur Demö-Teilnahme verpflichtet oder „freigestellt“ wurde. Auch der Druck der von privaten Vereinen, Kirchen auf deren Mitglieder ausgeübt wird, dürfte nicht unbeträchtlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.