Wer soll das bezahlen: Deutsche Staatsverschuldung auf höchstem je gemessenen Stand

3. August 2022
Wer soll das bezahlen: Deutsche Staatsverschuldung auf höchstem je gemessenen Stand
Wirtschaft
1

Wiesbaden/Berlin. Die öffentlichen Schulden in der Bundesrepublik haben ein neues Rekordhoch erreicht: laut dem Statistischen Bundesamt betragen sie nun mehr als 2,3 Billionen Euro, exakt: 2.321,1 Milliarden Euro.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Wiesbadener Behörde erklärte dazu: „Die öffentliche Verschuldung zum Jahresende 2021 stieg gegenüber dem Jahresende 2020 um 6,8 Prozent oder 148,3 Milliarden Euro auf den höchsten jemals in der Schuldenstatistik gemessenen Schuldenstand.“

Gründe dafür sind laut dem Statistischen Bundesamt insbesondere auf Bundes-, aber auch auf Länderebene die Folgen der Bewältigung der Corona-Krise beziehungsweise die Corona-Maßnahmen. Der öffentliche Bereich umfaßt Bund, Länder, Gemeinden, Gemeindeverbände sowie Sozialversicherungen einschließlich sämtlicher Extrahaushalte.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Von den Schulden entfielen Ende 2021 1548,5 Milliarden Euro auf den Bund – ein Anstieg um mehr als 10,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Schulden der Länder stiegen mit einem Betrag von 628,5 Milliarden Euro um 0,4 Prozent. Die Gemeinden und Gemeindeverbände machten Schulden von 134,2 Milliarden Euro, ein Anstieg von 0,6 Prozent. Die Sozialversicherungen waren mit 45 Milliarden Euro verschuldet, im Vorjahr waren es 44 Milliarden Euro.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die nun veröffentlichten Zahlen liegen über den vorläufigen Werten vom März. (st)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

Ein Kommentar

  1. DeSoon sagt:

    Die Verschuldung wird weiter ansteigen. Schulden machen gehört doch zur Kernkompetenz der Hampel-Koalition.Die Alt-Sozen und die grünlackierten Marxisten konnten nochg nie
    wirtschaften. Und Nadel-Karli Lauterbach träumt von neuen, harten Coronamaßnahmen. Wäre doch gelacht wenn die dieses Land nicht kaputt kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.