16 Prozent mehr Verkehrstote auf US-Straßen: Ist die Impfung schuld?

29. Juli 2022
16 Prozent mehr Verkehrstote auf US-Straßen: Ist die Impfung schuld?
International
0

Washington. Hierzulande gibt es offiziell noch keine vergleichbaren Statistiken, aber in den USA ist man schon weiter. Dort registriert man seit dem letzten Jahr einen massiven Anstieg der Verkehrsunfälle. Die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) prognostizierte anhand ihrer Beobachtungen schon vor geraumer Zeit, daß es 2021 statistisch in mindestens 44 (von 50) US-Bundesstaaten zu einem Anstieg der Verkehrstoten kommen würde.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Tatsächlich stieg die Zahl der Todesopfer bei Unfällen mit mehreren Fahrzeugen in Städten und auf städtischen Straßen in den USA um 16 Prozent gegenüber dem Jahr 2020. Bei Menschen über 65 Jahren stieg die Zahl der Verkehrstoten um 14 Prozent. Die Zahl der tödlichen Fußgängerunfälle stieg um 13 Prozent. Sogar die Zahl der Todesfälle auf Motorrädern stieg um neun Prozent, und die Zahl der tödlich verunfallten Fahrradfahrer nahm um fünf Prozent zu.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Bundesstaaten mit den meisten verkehrsbedingten Todesfällen sind Kalifornien, Texas, Florida sowie Washington D.C.

Bei den Zahlen der NHTSA handelt es sich um die schlechtesten Unfallstatistiken seit 2005 und den größten prozentualen Anstieg innerhalb eines Jahres in der Geschichte des Fatality Analysis Reporting System.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In absoluten Zahlen: 43.000 Amerikaner starben 2021 auf US-Straßen – der höchste Stand seit 16 Jahren. Die Zahl der Autounfälle ist 2021 gegenüber 2020 um zehn Prozent gestiegen und nimmt weiter zu. Für 2022 liegt die Prognose bei 50.000 bei Autounfällen ums Leben gekommenen Amerikanern.

Die NHTSA versucht bei alledem nicht einmal ansatzweise, zu erklären, warum das steigende Unfallaufkommen ausgerechnet seit Beginn der „Pandemie“ ein 16-Jahres-Hoch erreicht hat. Dagegen macht die Governors Highway Safety Association (GHSA) Geschwindigkeitsüberschreitungen, Alkohol, Drogen und abgelenktes Fahren für den massiven Anstieg der Verkehrstoten verantwortlich.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

270 Millionen Amerikaner sind in den letzten zwei Jahren mit mRNA-Impfstoffen gegen Covid-19 geimpft worden. Schon wird hinter vorgehaltener Hand die Forderung laut, verstärkt Autopsien an den mutmaßlichen „Unfall“-Opfern durchzuführen. Der Anstieg der Zahlen korreliert jedenfalls auffallend mit den weltweit ansteigenden Zahlen an kollabierenden Sportlern, Künstlern und neuerdings Touristen (wir berichteten). (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.