Migrations-Hotspot Mittelmeer: Illegalen-Ansturm auf die Balearen

13. Juni 2022
Migrations-Hotspot Mittelmeer: Illegalen-Ansturm auf die Balearen
International
2

Palma de Mallorca. Nicht nur die Kanarischen Inseln, auch die Balearen im Mittelmeer leiden zunehmend unter dem Massenansturm Illegaler. Ausgerechnet mitten in der Reisesaison nehmen die Massenankünfte von Migranten drastisch zu.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Auf Mallorca und Formentera seien am Mittwoch innerhalb weniger Stunden sechs Boote mit insgesamt mindestens 113 Migranten an Bord angekommen, teilte die spanische Polizeieinheit Guardia Civil in Palma, der Hauptstadt von Mallorca, mit.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Bei den Ankömmlingen handle es sich mehrheitlich um junge Männer, die vorwiegend aus Ländern Nordafrikas stammten, hieß es. Die Polizei warnte vor einem „heißen Sommer“ auf den Inseln.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Im Rekordjahr 2021 waren auf den Balearen nach amtlichen Angaben 164 Boote mit insgesamt 2402 Migranten und Migrantinnen eingetroffen. Im Vergleich zu 2020 lag diese Zahl um etwa 62 Prozent höher. Der Anstieg gegenüber 2019, dem Jahr vor dem „Pandemie“ausbruch, betrug sogar fast 500 Prozent. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

Teilen:

2 Kommentare

  1. Detlef Seehaus sagt:

    Wer schreibt denn da bei der „Zuerst“ in Gender-Sprache? Oder wurde nur ein Zitat nicht kenntlich gemacht?

  2. Luders Pee sagt:

    Es sollte sich inzwischen auch bis zum letzten angeblichen „Flüchtling“ rumgesprochen haben, dass sie in Europa nicht erwünscht sind. Warum versucht man trotzdem illegal und teilweise gewaltsam in ein europäisches Land einzureisen, dessen ungläubige Bevölkerung man ohnehin abgrundtief hasst?

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.