EU-Sanktionen wirken: Rußland erwartet 13,7 Milliarden Euro Energie-Mehreinnahmen

3. Juni 2022
EU-Sanktionen wirken: Rußland erwartet 13,7 Milliarden Euro Energie-Mehreinnahmen
Wirtschaft
0

Brüssel/Moskau. Das westliche Energieembargo erweist sich immer mehr als Schuß in den Ofen. Während es die allermeisten EU-Länder akut in die Bredouille bringt, verzeichnet Rußland Rekord-Einnahmen, die aus den Preissteigerungen auf den internationalen Energiemärkten resultieren.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Unmittelbar vor dem EU-Gipfel zum Öl-Embargo bezifferte Moskau seine Mehreinnahmen infolge der hohen Energiepreise: man rechne im laufenden Jahr mit zusätzlichen Einnahmen in Höhe von umgerechnet 13,7 Milliarden Euro durch Öl- und Gasexporte, sagte der russische Finanzminister Anton Siluanow.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

„Wir erwarten bis zu eine Billion Rubel mehr an Öl- und Gaseinnahmen“, sagte Siluanow im staatlichen Fernsehen. Die Regierung wolle die zusätzlichen Einnahmen in diesem Jahr eher ausgeben als zur Seite legen. Das Geld solle für „zusätzliche Zahlungen“ für Rentner sowie Familien mit Kindern ausgegeben werden und für die „Spezialoperation“ in der Ukraine, sagte der Finanzminister. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.