Region Cherson vor Beitritt zur Russischen Föderation: Nächstes Ziel Odessa?

16. Mai 2022
Region Cherson vor Beitritt zur Russischen Föderation: Nächstes Ziel Odessa?
International
0

Moskau/Cherson. Im Gefolge des russischen Angriffskriegs in der Ukraine zeichnet sich eine neue Verschiebung der geopolitischen Gewichte ab: neuesten Entwicklungen wird ein Anschluß der Region um das russisch kontrollierte Cherson am Schwarzen Meer an Rußland plausibel. Die dortigen pro-russischen Behörden wollen Medienberichten zufolge um die Eingliederung in die Russische Föderation ansuchen. Das meldet die russische Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf einen Beamten der Verwaltung von Cherson.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der Kreml erklärte dieser Tage, daß es den Bewohnern der Region Cherson freistehe, zu entscheiden, ob sie sich Rußland anschließen wollen, daß eine solche Entscheidung aber eine klare Rechtsgrundlage haben müsse.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Region Cherson ist strategisch wichtig, weil sie eine Landverbindung zwischen der bereits 2014 an Rußland angeschlossenen Halbinsel Krim und den von Rußland unterstützten „Volksrepubliken“ im Donbass in der Ostukraine darstellt. Die Herstellung der Landbrücke wäre ein wichtiger Schritt dazu, die Ukraine sukzessive vom Schwarzen Meer abzuschneiden. Beobachter wollen nicht ausschließen, daß sich die russischen Streitkräfte als nächstem wichtigen Ziel der Hafenstadt Odessa zuwenden, die in jüngster Zeit verstärkt aus der Luft und mit Raketen angegriffen wird. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

 1,608 Leser gesamt

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.