Wie bestellt, so geliefert: November 2021 war der teuerste Tankmonat aller Zeiten

31. Dezember 2021
Wie bestellt, so geliefert: November 2021 war der teuerste Tankmonat aller Zeiten
Wirtschaft
4

Berlin. Die noch von der Merkel-Regierung 2020 beschlossene CO2-Bepreisung schlägt immer mehr auf die Verbraucherpreise durch. Jetzt wies der ADAC darauf hin, daß 2021 das teuerste Tankjahr seit 2013 war. Der Monat November war sogar der teuerste Tankmonat aller Zeiten in Deutschland. Im Schnitt stiegen die Preise um rund 27 Cent an (bei Diesel und E10). Der Trend könnte sich 2022 fortsetzen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Für Autofahrer machte sich der Anstieg der Spritpreise bereits deutlich bemerkbar. Vergleicht man die Kosten für einen typischen Benzin-Pkw mit einer Fahrleistung von etwas mehr als 10.500 Kilometern im Jahr und acht Litern Verbrauch pro 100 Kilometern, wären es mehr als 200 Euro mehr als im Jahr zuvor. Bei einem typischen Diesel-Pkw mit fast 20.000 Kilometern im Jahr und sechs Litern Verbrauch sind es sogar über 300 Euro.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Ein Ende des Preisanstiegs ist nicht absehbar. Denn nicht nur die Ölpreise auf dem internationalen Markt ziehen an. In Deutschland ist zudem die Politik außerordentlich erfindungsreich, wenn es darum geht, den Bürgern Mobilität und Autofahren zu vermiesen. Unerschwingliche Bezinpreise gehören schon seit vielen Jahren zu den Hauptforderungen der Grünen, die jetzt erneut an der Bundesregierung beteiligt sind. (st)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Folgen Sie ZUERST! auch auf Telegram: https://t.me/s/deutschesnachrichtenmagazin

 934 Leser gesamt

Teilen:

4 Kommentare

  1. Realist sagt:

    Erstaunlich ist doch ein gefühlt vor ca. zehn Jahren stattgefundener Hype um Diesel als effiziente saubere und sparsame Spritvariante. Dann die totale Wende. Dieselskandal, Feinstaubhysterie, Umweltzonen mit quasie einhergehendem Verkaufszwang für die nicht allerneuesten Diesel, Komplettverbotsphantasien mindestens für Innenstädte, immer wieder aufflammender Hass auf SUVs. Und jetzt eine CO2-Steuer mit Steigerungskomponente. Politik auf Steroiden. Wie lange sich Wähler wohl noch zum Narren halten lassen wird spannend zu beobachten sein, bzw. wie lange es dauert, bis die Wähler in der Masse das Klimawandel-Narrativ zu überprüfen beginnen…

  2. Hans S. II sagt:

    Wer nicht Rechts wählen will, muß eben Links fühlen!

  3. […] Wie bestellt, so geliefert: November 2021 war der teuerste Tankmonat aller Zeiten — zuerst […]

  4. Bernd Sydow. sagt:

    Als Besitzer eines Mercedes-Oldtimers kann ich diesen Trend nur bestätigen! Obwohl er ein „echter Schluckspecht“ ist, würde ich mir dennoch keinen modernen, spritsparenden Wagen kaufen, denn Oldtimer-Fahren ist Liebhaberei, quasi eine Weltanschauung.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.