Löchrige deutsche Ostgrenze: Heuer schon über 10.000 illegale Einreisen mit Weißrußland-Bezug

23. November 2021
Löchrige deutsche Ostgrenze: Heuer schon über 10.000 illegale Einreisen mit Weißrußland-Bezug
National
1

Berlin. Man fragt sich mitunter, was die Bundespolizei eigentlich tut. Der Grenzschutz gehört offenbar nicht zu ihren Prioritäten. Denn im laufenden Jahr 2021 kam es bisher bereits zu insgesamt 10.128 illegalen Einreisen mit Bezug zu Weißrußland. Allein in den ersten drei Novemberwochen wurden 2287 unerlaubte Grenzübertritte mit Weißrußland-Bezug registriert, teilte das Bundespolizeipräsidium jetzt mit. Die deutsch-polnische Grenze sei weiterhin der Brennpunkt.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Seit August gebe es dort „einen hohen Migrationsdruck“, der sich insbesondere aus der Migrationslage im Zusammenhang mit der Durchreise von Migranten über Weißrußland und Polen ergebe. Eine Entspannung der Lage zeichnet sich laut Bundespolizei „derzeit nicht ab“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Im Zeitraum von Januar bis Juli wurden demnach an der deutsch-polnischen Grenze nur insgesamt 26 unerlaubte Einreisen mit einem Weißrußland-Bezug festgestellt. Im August waren es dann bereits 474, im September 1903, im Oktober 5285. (rk)

Bildquelle: Flickr/Metropolico.org/CC-BY-SA-2.0

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,098 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Winnetou Apatschi sagt:

    Für Rußland bietet sich eine aktuelle Studie, über die Möglichkeit unbewaffnet in Natogebiet einzudringen. Offensichtlich ist das nicht besonders schwierig. Ob ein Einmarsch bewaffnet und mit Kriegsgerät noch einfacher wäre?

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.