Wegen Impfpflicht für Mitarbeiter: US-Fluglinie muß am Boden bleiben

14. Oktober 2021
Wegen Impfpflicht für Mitarbeiter: US-Fluglinie muß am Boden bleiben
International
1

Austin/Texas. Auch bei Transportdienstleistern und in der Reisebranche schreitet die Diskriminierung nicht gegen Corona Geimpfter voran. Immer mehr Fluglinien setzen inzwischen eine Impfpflicht für ihre Mitarbeiter durch. Doch dieser Schuß kann auch nach hinten losgehen, wie der Fall der US-Fluglinie Southwest Airlines zeigt.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die ab 8. Dezember geplante Impfpflicht für Flugpersonal einschließlich der Piloten führt bei Southwest Airlines derzeit zu massiven Protesten der Belegschaft. Da die Fluggesellschaft auch häufig für die US-Regierung fliegt, ist sie von der Impfpflicht für staatsnahe Betriebe der Biden-Administration betroffen. Hunderte Angestellte der Fluglinie meldeten sich nun in den vergangenen Tagen „krank“ und verliehen so ihrem Unmut Ausdruck.

Dies hatte am letzten Wochenende einen kompletten Betriebsausfall der Fluglinie zur Folge. Tausende Flüge innerhalb der USA und weltweit mußten binnen kürzester Zeit gestrichen oder verspätet umgeleitet werden. Tausende Passagiere mußten auf Flughäfen Stunden ausharren und konnten so ihre Anschlußflüge nicht wahrnehmen. Auch bereits getätigte Buchungen wurden zu Tausenden storniert.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der Schaden für Southwest Airlines dürfte in die Millionen gehen. Offiziell will die Fluglinie keinen Zusammenhang mit der hausinternen Corona-Politik eingestehen. Man gibt dem Wetter und der Flugkontrollbehörde Schuld am Flugchaos. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 928 Leser gesamt

Ein Kommentar

  1. Realist sagt:

    Verlogener und verhetzter ist noch keine politische und wirtschaftliche Führung je gewesen. Die Lage in den USA ist der in Europa bis auf wenige Unterschiede gleich. Mit Demokratie mit dem Volk als Souverän hat das schon lange nichts mehr zu tun. Das Volk ist selten so manipuliert und ideologisiert gewesen. Wie in Deutschland ist Agitprop mit Masken- und anderen ‚Pandemie‘-Regeln für die glaubenslose Bevölkerung zum Religionsersatz geworden. Das kommt zum CO2-Glaube als weiterer Götze nun dazu. Alles Instrumente um die Bevölkerungen bis in den privaten Bereich zu steuern und zu kontrollieren. Wer nicht mitmacht wird von den besonders naiven Zeitgenossen gemeldet und stigmatisiert. Das ist die neue soziale Kontrolle, die die Verhältnisse noch verstärkt. So kann Freiheit niemals funktionieren oder Ergebnis eines solchen Ansatzes sein. Derzeit sind selbst wirtschaftliche (und gesundheitliche) Schäden durch diese Totalitarismen kein Grund für zu viele Wähler und Konsumenten umzusteuern. Manche fragen sich nun, was gemacht werden soll? Genau das, was die Mitarbeiter von Southwest Airlines machen. Nicht mitmachen und nicht die politischen Kräfte wählen und unterstützen die diese Götter bzw. Totalitarismen vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.