Weil auch Geimpfte infektiös sind: Forderung nach Testpflicht für alle wird lauter

29. August 2021
Weil auch Geimpfte infektiös sind: Forderung nach Testpflicht für alle wird lauter
National
4

Berlin. Die vermeintlich große Freiheit, die Politiker Impfwilligen seit Monaten großsprecherisch in Aussicht stellen, wird immer löchriger. Jetzt droht auch den Geimpften die Testpflicht – wie sie aktuellen Vorschriften zufolge für Nichtgeimpfte in vielen Bereichen gilt. Denn: im Licht aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse gibt es keinen Grund mehr, Geimpfte von der Testpflicht auszunehmen – sie sind mindestens ebenso infektiös wie Ungeimpfte.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Demzufolge dürfen Geimpfte nicht rechtswidrig privilegiert werden, fordern nun immer mehr Juristen und Mediziner.

Vor allem seit dem Auftreten der sogenannten Delta-Variante gerät die Rechtfertigung, Geimpften mehr Rechte zu geben als Ungeimpften, zunehmend ins Wanken. Immer mehr wissenschaftliche Arbeiten zeigen, daß Geimpfte eine fast gleich hohe Virenlast wie Ungeimpfte haben können. Dennoch sollen nach dem Willen der Politik ungeimpfte Bundesbürger die Tests, die sie benötigen, um am öffentlichen Leben teilhaben zu dürfen, ab Oktober auch noch aus eigener Tasche bezahlen müssen – während die Testpflicht für Geimpfte entfällt. Nicht einmal ein Schnelltest ist mehr notwendig. Ihr sogenannter Immunitätsnachweis verschafft den Geimpften unbeschränkten Zugang zu Restaurants, Flügen, Veranstaltungen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Ein aktueller Beitrag des Mainzer Juristen und Vorsitzenden des Stadtrechtsausschusses, Rolf Merk, in der renommierten juristischen Fachzeitschrift „Legal Tribune Online“ könnte sich jetzt als echter „gamechanger“ erweisen. Merk argumentiert: „Sowohl aus epidemiologischer als auch aus juristischer Sicht muß schnellstmöglich eine grundsätzliche Testpflicht auch für Geimpfte eingeführt werden.“ Und: „Will man aber weiterhin – allein um den Anreiz des Impfens zu erhöhen – hierauf verzichten, handelt man nicht nur rechtswidrig im Sinne einer ungerechtfertigten Ungleichbehandlung, sondern nimmt auch billigend einen Anstieg der Infektionen in Kauf.“

Schon melden sich weitere Stimmen mit ähnlichen Forderungen. Auch Alexander Markowetz vom Fachbereich Mathematik und Informatik an der Universität Marburg mahnt eine Erhöhung der Tests an, statt sie zu reduzieren: „Das Testen ist das Fieberthermometer der Pandemie. Das Fieber sinkt ja nicht, wenn man es nicht mißt“, schreibt der Wissenschaftler in einem Papier, das der FAZ vorliegt.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Andreas Radbruch wiederum, Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums Berlin, verweist auf das Beispiel Islands, wo angesichts steigender Fallzahlen unter Geimpften ebenfalls die Testpflicht auf die Geimpften ausgeweitet wurde: „Was wir in Island, aber übrigens auch in Israel oder Großbritannien sehen, überrascht Immunologen nicht. Keine Impfung ist zu 100 Prozent sicher. Und auch die Konsequenz, die in Island gezogen wird, ist absolut richtig: Auch Geimpfte und Genesene sollten weiter getestet werden“, sagte der Immunologe gegenüber „t-online“.

Für die betroffenen Geimpften wird das eine bittere Pille sein. Nicht nur, daß in wissenschaftlichen Veröffentlichungen, aber auch im eigenen Bekanntenkreis von immer mehr Nebenwirkungen und zum Teil tödlichen Folgen der Impfung die Rede ist – jetzt wird auch die von Politikern und Medien geschürte Hoffnung auf das „neue Normal“ hinfällig. Gerade im Vorfeld der Bundestagswahl könnte das noch für viel produktive Unzufriedenheit im Wahlvolk sorgen. (st)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 3,055 Leser gesamt

Teilen:

4 Kommentare

  1. […] — wochenblickHeimat, Welt und Wirtschaft: Wohin steuern wir im Herbst?— wochenblickWeil auch Geimpfte infektiös sind: Forderung nach Testpflicht für alle wird lauter — zuerstKreativer Widerstand gegen das Corona-Regime: Ein neuer „Baltischer Weg“ — zuerstDeutsche […]

  2. Freidenker sagt:

    Der PCR Test kann keine Infektion nachweisen.
    Also weiß man überhaupt nicht wer krank ist.
    Pandemie Fehlanzeige.
    Zitat:
    Beda Stadler ist ein renommierter Immunologe aus der Schweiz:
    „PCR-Test weist keine Infektion nach.“

  3. Andreas aus E. sagt:

    Man sollte spätestens für die „Booster“ und weitere Folgeimpfungen stets zunehmend stärkere Kanülen einsetzen, so wie bei Elephantenbetäubung im Zoo, bei besonders begeisterten Abspritzfans sollte die Nadel dick wie ein Gartenschlauch sein.
    Vielleicht könnte das manche Leute von der Impfsucht bewahren.

  4. […] Weil auch Geimpfte infektiös sind: Forderung nach Testpflicht für alle wird lauter […]

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.