Jetzt ist es (fast) amtlich: Der Impfpaß kommt doch

26. Februar 2021
Jetzt ist es (fast) amtlich: Der Impfpaß kommt doch
Kultur & Gesellschaft
8

Berlin. Da haben die „Verschwörungstheoretiker“ und Aluthut-Träger wohl wieder einmal recht gehabt: nach monatelangem Dementi der Politik kommt der Impfpaß nun doch – und wohl schon Anfang 2022.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die „Bild“-Zeitung berichtete jetzt von einem entsprechenden Beschluß des sogenannten – vom Grundgesetz nicht vorgesehenen – „Corona-Kabinetts“. Demnach soll es sich zunächst um eine digitale Version zur Nutzung auf Handys handeln. Konkret werde die elektronische Patientenakte mit dem entsprechenden Impfnachweis erweitert.

Als Starttermin wird Januar 2022 ins Auge gefaßt. Bis spätestens dahin sollte jeder Bürger in Deutschland die Möglichkeit erhalten haben, sich einen der in der EU zugelassenen Impfstoffe verabreichen zu lassen.

Kritiker warnen unterdessen vor einer Zwei-Klassen-Gesellschaft mit massiven Benachteiligungen für Nicht-Geimpfte. Gerade private Unternehmen wie Restaurants, Veranstalter oder Fitnessclubs könnten darauf bestehen, daß ihre Kunden geimpft sind, und Nicht-Geimpfte kurzerhand aussperren. Thomas Mertens, Chef der Ständigen Impfkommission des Bundes und Virologe des einschlägig bekannten Robert-Koch-Instituts, erklärte dazu: „In der Lebensvorsorge, in Kliniken oder Heimen, kommt das nicht infrage. Aber im privatrechtlichen Bereich – bei Kinos, Theatern, Restaurants und auf Fluglinien kann ich mir einen solchen Nachweis sicher vorstellen.“

Mertens verweist auch auf andere Nationen und macht einen angeblichen Sachzwang geltend: „International ist das ja schon vielfach eingeführt, ist damit bei uns gar nicht zu verhindern.“ Als Beispiele könnten Dänemark, Schweden oder Griechenland genannt werden. Aber auch Polen und Rumänien oder kleinere europäische Länder wie Island, Estland, Georgien oder die Republik Moldau streichen die Test- und Quarantänepflicht im Falle eines Impfnachweises.

Wie die „Bild“-Zeitung weiter berichtet, sei bereits Ende Januar auf europäischer Ebene ein digitaler Standard-Corona-Impfnachweis beschlossen worden. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 

 1,402 Leser gesamt

Jetzt teilen:

8 Kommentare

  1. […] Jetzt ist es (fast) amtlich: Der Impfpaß kommt doch — zuerst […]

  2. Bernd Sydow sagt:

    Seit der Freigabe von Covid-19-Impfstoffen hierzulande beteuern Kanzlerin Merkel und ihr Gesundheitsminister Spahn, daß es in Deutschland keine Impfpflicht geben wird. Jeder soll selbst entscheiden dürfen, ob er sich impfen läßt oder nicht. Es heißt, ein Medikament oder ein Impfstoff, welches/welcher keine Nebenwirkung hat, hat auch keine Nutzwirkung. Das mag so pauschal nicht stimmen, aber auf Covid-19-Impfstoffe trifft das zu! Experten räumen ein, daß man nach der Impfung vorübergehend ein „leichtes“ Fieber bekommt. Einige Experten sprechen gar von der Gefahr, daß Frauen durch die beiden Impfungen unfruchtbar werden können.

    Und nun kommt der Impfpaß. Aber was ist dieser denn anderes als die Einführung der Impfpflicht durch die Hintertür? Diejenigen, die diesen Impfpaß nicht besitzen, werden im Alltag – bspw. bei Restaurant- und Eventbesuchen – deutlich benachteiligt werden. Im schlimmsten Fall wird ein Arzt sich weigern, einen kranken Bürger ohne Impfpaß zu behandeln.

    Werden die Zeiten bei uns in Deutschland jemals wieder so sein wie vor der verheerenden Corona-Krise? Nun, ich glaube das nicht! In späteren Jahren wird man von der Zeit vor dieser Krise als von „der guten alten Zeit“ sprechen, der Zeit, als es noch keine Corona-Schutzmasken, Abstandsgebote und Lockdowns mit der Verödung der deutschen Innenstädte gab.

    • V.Völkisch sagt:

      Das Problem bei Verschwörungsspinnern und Aluhüten ist ja nicht, daß sie Impfpass und indirekten Druck zur Impfung voraussagen, denn eine Impfpflicht wäre durchaus sinnvoll. Das Problem dieser Leute ist, daß sie ihren Schwachsinn mit ihrer absurden Grundprämisse beweisen : Alles eine Weltverschwörung zum Great Reset,es gibt keine Pandemie, ist harmloser als Grippe. Wer in der politischen Debatte halbwegs ernst genommen werden will, muß sich von Spinnern fernhalten.

  3. Spionageabwehr sagt:

    Gegen die neuen gefährlicheren Varianten
    ist die Impferei ziemlich wirkungslos

    Die Leute werden in eine trügerische Sicherheit gewiegt.
    Aber wozu?

    • V.Völkisch sagt:

      Na, um Coro-Panik zu erzeugen, weshalb sonst ?

    • Ali Baba sagt:

      Aber wozu?“ Dazu, damit die Leute staendig in Angst u.Unsicherheit leben. ! Das erleichtert/ermoeglicht besseres Manipulieren.

      • Spionageabwehr sagt:

        @V.Völkisch
        Das US-Ziel ist maximale Destabilisierung, klar.
        Offenbar will man die Leute in Sicherheit wiegen,
        um sie dann unvorbereitet zu treffen.

        @Ali Baba
        Die Gefahr ist schon real.
        Besonders die neue New-York-Variante,
        gegen die keine Impfung mehr hilft.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.