Krawall um Nawalny: Lech Walesa fordert „Systemwechsel“ in Rußland

7. Februar 2021
Krawall um Nawalny: Lech Walesa fordert „Systemwechsel“ in Rußland
International
2

Warschau/Moskau. Da werden alte Feindschaften wach: in die aktuellen Querelen um den russischen Kremlkritiker Nawalny hat sich jetzt auch der frühere polnische Oppositionsführer Lech Walesa eingeschaltet. Er rief zu internationaler Zusammenarbeit auf, um einen „Systemwechsel“ in Rußland herbeizuführen. Nawalny bezeichnete er der Nachrichtenagentur AFP gegenüber als „Helden“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Nawalny verdiene den Friedensnobelpreis, wenn er weiterhin so deutlich Stellung gegen die Führung in Moskau beziehe, sagte Walesa, der für seinen Kampf gegen den Kommunismus in Polen 1983 selbst mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden war.

Ziel solle es aber nicht sein, gegen den russischen Präsidenten Putin, andere Einzelpersonen oder die Polizei zu kämpfen. „Stattdessen sollten wir für ein neues System kämpfen, das diese Art des Verhaltens ausschließt“, sagte Walesa. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,123 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. hans schreibt:

    Lech Walesa— gekauft vom Westen und auch über Russland herzuziehen.

    Die wollen den grossen Krieg und dafür wird alles mobil gemacht.

  2. Pingback: Krawall um Nawalny: Lech Walesa fordert „Systemwechsel“ in Rußland – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.