Gemeinsam gegen Corona-Restriktionen: „Netzwerk kritischer Richter und Staatsanwälte“ gegründet

22. Januar 2021
Gemeinsam gegen Corona-Restriktionen: „Netzwerk kritischer Richter und Staatsanwälte“ gegründet
National
3

Berlin. Um den ausufernden und immer neuen Corona-Auflagen der Behörden besser juristisch Paroli bieten zu können, hat sich jetzt ein Zusammenschluß von Juristen konstituiert, der sich genau diesem Ziel widmen will: das „Netzwerk kritischer Richter und Staatsanwälte“ verfügt sein einigen Tagen über eine eigene Internetpräsenz, vor allem aber über erheblichen Zuwachs. Auf ihrer Internetseite stellt sich die neue Initiative mit den Worten vor: „Wir sind ein schnell wachsendes Netzwerk von Richtern und Staatsanwälten, die das politische Handeln und das Handeln der Gesetzes- und Verordnungsgeber in der Coronakrise aus rechtsstaatlicher Sicht mit großer Sorge beobachten.“

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Zweck des Zusammenschlusses sei, daß Juristen angesichts der behördlichen Corona-Maßnahmen ihre private Meinung im Einsatz „für das Grundgesetz und die freiheitliche demokratische Grundordnung“ vertreten können.

Verantwortlich für die Initiative zeichnet laut Impressum der Berliner Richter Dr. Pieter Schleiter, der an der Strafkammer des Berliner Landgerichts tätig ist und beim Bundesverfassungsgericht bereits zwei Verfassungsbeschwerden gegen die Corona-Maßnahmen des Bundes sowie der Länder Berlin und Brandenburg eingereicht hat.

Nach eigenen Angaben des Netzwerks ist die Homepage in den ersten vier Tagen bereits über 55.000 Mal besucht worden, und man habe eine Vielzahl von Anmeldungen von Richtern und Staatsanwälten erhalten – auch von sehr exponierten „KollegInnen in teils hohen und höchsten Leitungsfunktionen“. Darüber hinaus gebe es eine weitere „Vielzahl von Rechtsanwälten, Notaren, Justitiaren sowie Juristen der öffentlichen Hand“, die sich an einer Mitarbeit interessiert zeigten. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 2,394 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Mike Hunter schreibt:

    Das ist ein guter Anfang, auch wenn man damit 18 Jahre zu lange gewartet hat! Diese rechtlich nicht vorgesehene und von den Vätern unserer Verfassung nicht gewollten GroKos haben unser Land in den Abgrund geführt! Und das mit Wissen und Wollen. Daher vorsätzlich um sich selbst zu bereichern und unser Land und seine Kultur zu zerstören!

  2. Pingback: Endzeit-Umschau – Januar 2021 – Esto miles

  3. hans schreibt:

    in diesem System ist es nicht vorgesehen die amtierende ReGIERung anzuklagen.
    also wird da auch niemals etwas passieren.

    Das wird wieder nur ein weiterer Debattierclub von sogenanten „Studierten“ den kein normal arbeitender Mensch braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.