Zypern im Visier der Illegalen: Fast täglich kommen neue Boote an

5. Januar 2021
Zypern im Visier der Illegalen: Fast täglich kommen neue Boote an
International
1

Nikosia. Der Migrationsdruck auf die europäischen Außengrenzen hält auch im neuen Jahr unvermindert an. Einer der Brennpunkte illegaler Grenzübertretungen sind die Gewässer um die Mittelmeerinsel Zypern. Dort griffen die Sicherheitsbehörden in der Nacht auf Montag ein Boot mit 55 Migranten auf. Die Besatzung eines Patrouillenbootes der Polizei entdeckte das Boot mit den Migranten vor der Küste im Südosten der Insel. Woher die Migranten stammen, ist noch unklar. Die Behörden vermuten, daß sie aus Syrien oder dem Libanon gestartet sind.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Fast täglich kommen in Booten aus der Türkei und dem Nahen Osten Migranten auf Zypern an. Der zypriotische Präsident Nikos Anastasiades äußerte sich wiederholt besorgt über die Entwicklung und beantragte Hilfe bei der EU. Mehr als 3,5 Prozent der Bevölkerung auf der Mittelmeerinsel seien mittlerweile Migranten, teilte er mit.

In den vergangenen Jahren sei die Zahl der Migranten, die nach Zypern kamen, dramatisch gestiegen. 2019 wurden nach Polizeiangaben knapp 10.000 Migranten auf der Insel aufgegriffen. Die Zahlen für 2020 liegen noch nicht vor. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 2,525 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. G.S. schreibt:

    Im vergangenen Jahr wurde hier wieder über 100.000 Asylerstanträge gestellt, da fallen die neuen Boote gar nicht mehr auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.