Noch eine strategische Energie-Achse: Rußland will mehr Öl nach Indien liefern

30. Dezember 2020
Noch eine strategische Energie-Achse: Rußland will mehr Öl nach Indien liefern
Wirtschaft
1

Moskau/Neu-Delhi. Rußland ist inzwischen der weltgrößte Erdölexporteur – noch vor Saudi-Arabien. Dabei spielt der Ölexport für Moskau eine eminent wichtige Rolle bei der Festigung seiner geostrategischen Positionen vor allem im eigenen eurasischen Vorfeld. Nach der Herstellung einer extensiven „Energiepartnerschaft“ mit China will Moskau nun auch die Öllieferungen nach Indien erweitern.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der russische Botschafter in Indien, Nikolai Kudaschew, ließ jetzt verlauten, man handle derzeit Vertragsbedingungen mit Neu-Delhi aus, die eine Lieferung von Erdöl für die nächsten 20 bis 25 Jahre vorsehen. Rußland will damit seinen Anteil am indischen Markt deutlichen ausweiten.

Medienvertretern gegenüber sprach Kudaschew auch davon, indische Investitionen „in größerem Umfang“ an der Entwicklung des Wostok-Ölprojekts in der russischen Arktis zu beteiligen. Die jährliche Rohölproduktion des Projekts könnte nach vorläufigen Schätzungen bis zu 100 Millionen Tonnen betragen. Kudaschew sagte, Indien habe „großes Interesse an dem Projekt“ gezeigt. Indien zeigt bereits seit geraumer Zeit Interesse an der russischen Arktis-Ölförderung. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 

 1,192 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Noch eine strategische Energie-Achse: Rußland will mehr Öl nach Indien liefern – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.