Erst erfassen, dann ausgrenzen: Spanien will Impf-Verweigerer registrieren

29. Dezember 2020
Erst erfassen, dann ausgrenzen: Spanien will Impf-Verweigerer registrieren
International
2

Madrid. Einen großen Schritt in Richtung Impf-Diktatur macht jetzt Spanien – als erstes Land überhaupt. Die spanischen Behörden planen ein Register mit den Namen von Impf-Verweigerern. Das Register soll zwar nicht öffentlich zugänglich sein, soll aber an andere europäische Länder weitergegeben werden, sagte der spanische Gesundheitsminister Salvador Illa am Montag in einem Interview.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Behörden würden „mit dem allergrößten Respekt für den Datenschutz“ vorgehen, versicherte der Minister. Er betonte erneut, daß keine Impfpflicht in Spanien eingeführt werde.

Wie in anderen europäischen Ländern begann auch in Spanien die Corona-Impfkampagne am Sonntag. Die spanische Regierung will bis Ende Februar erreichen, daß sich 2,5 Millionen Menschen impfen lassen. Da kann man Impfverweigerer schon mal ein wenig einschüchtern. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 962 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Aufgescheuchtes Huhn schreibt:

    Da haben die Spanier wohl die Katze zu früh aus dem Sack gelassen.
    Wie ärgerlich!

  2. Pingback: Erst erfassen, dann ausgrenzen: Spanien will Impf-Verweigerer registrieren – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.