Damit Weihnachten heimelig wird: Brandenburgische Landesregierung sponsert „Willkommensinitiativen“

24. November 2020
Damit Weihnachten heimelig wird: Brandenburgische Landesregierung sponsert „Willkommensinitiativen“
National
4

Potsdam. Die brandenburgische SPD-Regierung macht sich Gedanken über Weihnachten. Konkret geht es um die ansprechende Gestaltung von Weihnachtsaktionen für „Ehrenamtliche und Geflüchtete“. Diesmal, heißt es auf der Internetseite des brandenburgischen Integrationsbeauftragten, sei „Einfallsreichtum besonders gefragt, um die Weihnachtsaktion trotz der Pandemie für alle schön zu gestalten und die Menschen, Erwachsene wie Kinder, die zu uns nach Brandenburg gekommen sind, in die Weihnachtszeit einzubeziehen“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Damit das gemeinsame Weihnachtskuscheln mit „Menschen (…), die zu uns nach Brandenburg gekommen sind“, besonders heimelig wird, können bei der Landesregierung pro Aktion stattliche 500 Euro auf Steuerzahlers Kosten beantragt werden. Davon sollen z.B. Mietkosten für externe Räumlichkeiten, oder der Einsatz von Dolmetschern bestritten werden. Als besonders förderungswürdig betrachten die brandenburgischen Behörden „insbesondere Willkommensinitiativen“. So können etwa für „die Flüchtlingsfamilien, denen es nicht so gut geht, (…) Geschenksammelaktionen durchgeführt werden, damit Weihnachten 2020 gefeiert werden kann“.

Die besten Aktionen sollen extra ausgezeichnet werden. Bedürftige Brandenburger ohne Migrationshintergrund, „denen es nicht so gut geht“, sind übrigens nicht für die Weihnachts-Beglückung vorgesehen. (fr)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 3,364 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

  1. autobahnRÜCKBAUER aus Liebe zur Heimat schreibt:

    KEIN WEIHNACHTSGEBÄCKE- bzw Schokonikoläuse für moslemische Großfamilien bei den Tafeln!!Wäre nur folgerichtig..aber leider habe ich nichts zu sagen…

  2. Spionageabwehr schreibt:

    Die Weihnachtsbotschaft
    welche uns die Bundesregierung übermittelt

    „Das wird das härteste Weihnachten seit dem II. Weltkrieg.“
    Das Stichwort ist WELTKRIEG.
    Außerdem ist zu entnehmen
    WANN die Amis losschlagen wollen:
    im Dezember.

    Merkel äußerte sich schon vor einiger Zeit dahingehend.
    Armin Laschet tat nun dasselbe.
    Und wurde gleich zurückgepfiffen:
    von der transatlantischen ZDF-Gouvernanten-Marionetta.
    Er war im Ton wohl zu deutlich.
    Deutlicher als die Besatzungsmacht erlaubt.

  3. Comerius schreibt:

    „Freiwillige und Flüchtlinge“ Die meisten Flüchtlinge sind muslimischer Abstammung, sie hassen Weihnachten. Sie entsprechen auch nicht unseren westlichen Standards. Ergebnis: Wir passen uns an sie an. Weihnachten wird ein Fest ohne Christus sein. Wach auf Deutschland.

  4. werner Schauerte schreibt:

    Es ist ein Unding, wo unser Steuergeld landet.
    Was soll dieser Blödsinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.