Erinnerungen an den „Dschungel“: Erneut illegales Migrantencamp bei Calais geräumt

1. Oktober 2020
Erinnerungen an den „Dschungel“: Erneut illegales Migrantencamp bei Calais geräumt
International
0

Calais. Bei Calais hat die Polizei jetzt erneut ein illegales Migrantencamp geräumt. Viele der rund 800 davon betroffenen Illegalen wurden in andere Aufnahmezentren gebracht. Zuvor wurde Organisationen, die nicht vom Staat beauftragt wurden, verboten, dort Essen zu verteilen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Regionalzeitung „La Voix du Nord“ schrieb, daß es sich wohl um die größte Räumungsaktion seit der Auflösung des berüchtigten „Dschungels von Calais“ im Jahr 2016 handle. Dort hausten Tausende Illegaler in einer großen Zeltstadt.

Mit der Räumung des „Dschungels von Calais“ sind viele Migranten aber nicht aus Calais und der Umgebung verschwunden. Viele leben in behelfsmäßigen Lagern, die regelmäßig geräumt werden. Die nun geräumte Zeltstadt ist im Sommer in einem Wald nahe dem Krankenhaus der Stadt entstanden.

Die konservative Bürgermeisterin Natacha Bouchart hatte zuletzt beklagt, daß sich die Präsenz der Migranten im Stadtzentrum und rund um die Einkaufszentren herum verstärkt habe. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,654 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.