Putin korrigiert offizielle Geschichtsschreibung: „Alle führenden Länder waren schuld am Zweiten Weltkrieg“

22. Juni 2020
Putin korrigiert offizielle Geschichtsschreibung: „Alle führenden Länder waren schuld am Zweiten Weltkrieg“
Geschichte
22

Moskau. Eine bemerkenswerte geschichtspolitische Äußerung aus Moskau. Kein geringerer als Kremlchef Putin hat jetzt dem weltweit gängigen Geschichts-Stereotyp widersprochen, Deutschland habe den Zweiten Weltkrieg „entfesselt“ oder als Folge des Hitler-Stalin-Paktes vom 23. August 1939 als alleinschuldiges Land begonnen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In einem Gastbeitrag für die russische Fachzeitschrift „The National Interest“ benennt Putin vielmehr alle seinerzeit führenden Länder als verantwortlich für den Beginn des Zweiten Weltkrieges.

Putin wörtlich: „Der Zweite Weltkrieg begann nicht plötzlich und unerwartet. (…) Er war das Ergebnis einer Reihe von Tendenzen und Faktoren in der Weltpolitik.“

Dem Kremlchef zufolge zählen zu den grundlegenden Faktoren, die zum Zweiten Weltkrieg führten, „Egoismus der Länder“, aber auch Feigheit und Beschwichtigungspolitik gegenüber dem Aggressor. Aber auch die fehlende Bereitschaft der politischen Eliten, nach einem Kompromiß zu suchen, sei eine der Kriegsursachen.

Putin schlußfolgert daraus: „Aus diesem Grund ist es ungerecht zu behaupten, daß der zweitägige Besuch des Reichsaußenministers Joachim von Ribbentrop in Moskau [im August 1939; d. Red.] ausschlaggebend für den Beginn des Zweiten Weltkrieges war. Alle führenden Länder tragen dafür gewissermaßen die Verantwortung. Jedes von ihnen hat folgenschwere Fehler begangen, in dem selbstsicheren Glauben, die anderen überlisten zu können, einseitige Vorteile zu haben oder sich aus der anbahnenden Weltkatastrophe heraushalten zu können.“

Diese Weigerung, ein kollektives Sicherheitssystem zu schaffen, kostete laut Putin Millionen von Menschen das Leben und zog enorme Verluste nach sich. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 7,947 Leser gesamt

Jetzt teilen:

22 Comments

  1. Lars Lonte schreibt:

    „Was wir wollen, ist, daß die deutsche Wirtschaft vollkommen zusammengeschlagen wird.“ – Churchills Entgegnung auf einen Vermittlungsversuch Brünings im Jahr 1938, in: Heinrich Brüning: Briefe und Gespräche 1934-1945, München 1974, S. 207 …

    • Spionageabwehr schreibt:

      Genau so ist es.
      Es ging den Anglos/Amerikanern 1914 und 1939 um die Vernichtung des Hauthandelskonkurrenten.
      Russland war beide Male Mit-Angreifer und freiwilliges Kanonenfutter der Anglos.

      Auch 2020 wollen sie ihren Haupthandelskonkurrenten auslöschen: China.
      Und wieder wieder will Russland mit von der Partie sein.
      Siehe Putins Reanimierungsrede der WK-II-Alliierten:
      „Um der Weltkrise entgegen zu treten.“
      Weltkrise = Bankrott der USA + Aufstieg Chinas
      Man kann es gar nicht anders lesen.

  2. Lars Lonte schreibt:

    „The working class can kiss my ass!“

    Winston Churchill ..

  3. Lars Lonte schreibt:

    Politisch sehe ich mich als Platons „Stimme der Vernunft“ und als „Eurosibirier“ nach Prof. Alexander Dugin.

    • Spionageabwehr schreibt:

      Das Problem ist:
      Kann man jemandem trauen,
      der all seinen Glanz und Glorie auf einem Lügengebäude aufbaut?
      Putin erzählt das Märchen vom großen russischen Verteidigungskrieg.
      Das Märchen von Russland als angeblichem Befreier Europas.

      Jetzt setzt er noch einen drauf:
      Er will seine WK-II-Alliierten reanimieren.
      Und gegen China vorgehen.
      KGB-Putin steht dabei in „bester“ Tradition Stalins:
      Nichtangriffspakt 1939,
      während er heimlich mit den USA die Aufteilung Europas auskungelte.
      Nur dass Deutschland davon erfuhr.
      Und dem russischen Angriff zuvorkam.
      Mit dem Präventivschlag vom 22. Juni 1941.
      Nur wenige Wochen.

      Putin weiß schon warum er die russischen Archive wieder geschlossen hat.

  4. Spionageabwehr schreibt:

    Die USA sind nun am kritischen Punkt
    Ihre Wirtschaft ist zusammengebrochen.

    Die USA werden China höchstwahrscheinlich demnächst angreifen.
    Putin hat grünes Licht gegeben.
    China muss jetzt aufpassen,
    oder seine Existenz ist in Gefahr.

  5. Spionageabwehr schreibt:

    So ist es.
    KGB-Agent Putin denkt nach wie vor als WK-II-„Alliierter“.

  6. Eidgenosse schreibt:

    Inzwischen habe ich den von Putin verfassten Artikel komplett gelesen und ich muss sagen: ich bin enttäuscht über das Geschichtsbild Putins. Er beruft sich auf Fakten und Dokumente, kritisiert zurecht, dass England diese immer noch sperrt, aber kein Wort zu den Verbrechen der Roten Armee und Stalins z.B.in Kathyn, kein Wort zu den Ermordungen russicher Soldaten, die in Deutschland in Gefangenschaft waren oder zu den Kosaken, die fast ausgerottet wurden. Wlassow wird als Verbrecher bezeichnet – nicht aber Stalin. Die Kritik an Stalin ist sehr sehr geringfügig und trifft nicht den Kern dieses Monsters. Auch Ehrenburg wird nicht erwähnt etc. Dass die UDSSR/Stalin den Krieg gegen Deutschland massiv vorbereitet haben und dies auch selbst sagte „das Molotow-Rippentrop Abkommen war die Kriegserklärung an Deutschland“ – also ging es auf die Engländer zurück – das alles befindet sich nicht im Kenntinsstand Putins. Schade – auf dieser Basis ist auch Putin in der Sowjet-Tradition verhaftet.

  7. Spionageabwehr schreibt:

    Gibt Putin den USA grünes Licht zum Angriff auf China?

    „Die Alliierten des II. Weltkriegs müssen sich vereinen,
    um der Weltkrise gemeinsam entgegen zu treten“

    Gibt Putin seinen heißgeliebten „Alliierten“ hier ein Signal?
    Eine Neutralität Russlands reicht den USA völlig aus.
    Wenn ja, dann müssen wir vermuten:
    Demnächst könnte etwas ziemlich gravierendes passieren.

  8. Spionageabwehr schreibt:

    Putin will die WK-II-Alliierten reanimieren

    Russland zusammen mit den Westmächten.
    Diesmal gegen wen?

    China muss jetzt aufpassen.
    Und Putins Ideen rechtzeitig DURCHKREUZEN.
    Sonst machen diese Alliierten dasselbe mit China;
    was sie 1914 und 1941 mit Deutschland gemacht haben.

  9. Spionageabwehr schreibt:

    Oder will Putin nur Russlands Anteil an der Glorie sichern?
    Den ihm die „alliierten“ WK-II-Komplizen streitig machen?

  10. Bernd Sydow schreibt:

    Wie bereits von einem Mitkommentator erwähnt, lehnte nach der Garantieerklärung Englands für Polen es die dortige Regierung schroff ab, mit der deutschen Regierung über eine exterritoriale Autobahn- und Eisenbahnverbindung zwischen dem Deutschen Reich und seiner Provinz Ostpreußen sowie über den Status von Danzig zu verhandeln. Aber auch in den Jahren zuvor war Polen wahrlich kein Unschuldslamm.

    Nach der Niederlage Deutschlands 1918 wurden seine Provinzen Westpreußen, das Posener Land und das oberschlesische Gebiet dem neu gegründeten polnischen Staat zugeschlagen. Die polnischen Behörden begannen, die dort lebenden Deutschen zu schikanieren, um sie aus den nun polnischen Gebieten hinauszuekeln. Viele von ihnen verließen daraufhin ihre bisherige Heimat und ließen sich im Deutschen Reich nieder. Es kam zudem immer wieder vor, daß polnische Banden auf deutsches Hoheitsgebiet vorstießen und dort Schaden anrichteten.

    Bei der Frage „Wer hat Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges?“ werden diese historischen Geschehnisse von der hiesigen Geschichtsbetrachtung für gewöhnlich ausgeblendet.

    • Spionageabwehr schreibt:

      Ja.
      Und WK I und WK II sind eine Einheit.
      Churchill hat es ja selbst zugegeben.
      WK I wurde federführend von England geplant und ausgelöst.
      WK II von den USA.

    • Graun schreibt:

      Wohl wahr-Polen war kein Unschuldslamm!

  11. Pingback: Patriotische Umschau – Juni 2020 – Deutsches Herz

  12. Rolf Lechner schreibt:

    Ich gebe zum größten Teil Polen die Schuld. Polen hat durch ständige Vertragsbrüche, Wirtschaftsblockaden und anti-deutsche Pogrome nur aus nationalistischem Haß gegen Deutschland Hitler geradezu gezwungen, Polen zu „überfallen“, um seinen bedrängten Landsleuten zu Hilfe zu kommen. Die ethnischen Säuberungen gegen Ost-Deutsche waren nicht Folge, sondern Ursache des 2. Weltkriegs.

    • Bernd Hartmann schreibt:

      Die USA drängten England zu einer Garantieerklärung für Polen, was Polen
      in seinem uneinsichtigen und aggresiven Verhalten gegenüber Deutschland bestärkte. Wie bereits im 1. Weltkrieg hatten die USA die Absicht, abermals
      von einem absehbaren Konflikt wirtschaftlich und machtpolitisch zu profitieren.

      • Spionageabwehr schreibt:

        England war 1939 noch vom WK I her hoch bei den USA verschuldet.
        Die USA hatten daher leichtes Spiel,
        ihren Schuldner England zum Krieg gegen Deutschland zu erpressen.

      • Ali Baba schreibt:

        ggresiven Verhalten gegenüber Deutschland “ DAS STIMMT NICHT..DAS WAR EHER EINE DUMME SCHEISS-POLITIK…EINE POLITIK „NICHT-ENTSCHLOSSENHEIT“! 2/3 JAHRE DER MACHTUEBERNAHME IN D. WOLLTEN EHER DEUTSCHE POLITIKER IN POLEN EINEN PARTNER SEHEN. /’IM AUSLUG“ NACH OSTEN/. POLNISCHE DACHTEN AN FRANKREICH/ENGLAND.

    • Ali Baba schreibt:

      um seinen bedrängten Landsleuten zu Hilfe zu kommen. “ HERR LECHNER, SIE SCHREIBEN SOLCHE DUMMHEITEN, DASS MEIN MAGEN KOPFSTEHT.

      • Eidgenosse schreibt:

        Es ging um den Korridor nach Ostpreussen, den Polen schlussendlich ablehnte. Sie sollten etwas Geschichtsuntericht nehmen – Herr Lechner hat – jedenfalls teilweise – recht.

        • Frank Schatz schreibt:

          Ich denke mal das , Sie und der Ali , sich mal die Geschichte genauer zu Gemüthe führen sollte . denn Herr Lechner hat schon recht . Der Pole hat provoziert weil er dachte das die Briten sofort kommen aber an dem War nicht so . Die Briten haben bissel die Zeit verstreichen lassen in der Hoffnung das die Deutschen stark geschwächt würden mit der Überzahl an Waffen die Polen schon vor Jahren des Krieges gefertigt hatte . Sie hatten das fast doppelte Potenzial an Waffen als die Deutschen nur die Deutschen hatten ein besseres Konzept . Ja damals waren sie Schlauer mit der Kriegsführung als man es heute denkt unter dieser Ministerin .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.