Trotz amerikanischer Sabotageversuche: Berlin hält an Nord Stream 2 fest

14. Juni 2020
Trotz amerikanischer Sabotageversuche: Berlin hält an Nord Stream 2 fest
Wirtschaft
3

Berlin/Moskau. Die Bundesregierung hält trotz der jüngsten amerikanischen Sabotageversuche an der russisch-deutschen Gaspipeline Nord Stream 2 fest, lehnt aber offizielle Stellungnahmen zum amerikanischen Störfeuer ab. Das teite eine Vertreterin des Bundeswirtschaftsministeriums auf Anfrage der russischen Agentur RIA Novosti mit. Es werde keinen Kommentar geben, sagte die Regierungsvertreterin. Deutschlands Position zu den extraterritorialen Sanktionen sei aber klar: Berlin lehne diese ab.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die neuen US-Strafmaßnahmen, die dieser Tage in Gestalt eines Gesetzentwurfs im Senat eingebracht wurden, sollen auch jene Unternehmen treffen, die für die Versicherung der für die Fertigstellung des Projekts eingesetzten Schiffe zuständig sind. Von Sanktionen sollen künftig auch Firmen betroffen sein, die mit der Zertifizierung und den Inspektionen der Pipeline-Abschnitte beauftragt sind.

Auch Rußland bleibt Nord Stream 2 treu. Kremlchef Putin machte wiederholt klar, daß Rußland das Projekt umsetzen könne, ohne ausländische Partner mit heranzuziehen. Putin zufolge wird Nord Stream 2 vor Ende dieses Jahres oder im ersten Quartal 2021 in Betrieb genommen. Auch Gazprom-Chef Alexej Miller erklärte, daß das Unternehmen über alle Mittel verfüge, um den Bau selbst abzuschließen, dies werde jedoch mehr Zeit brauchen. (ts)

Bildquelle: Wikimedia/Bair175/CC BY-SA 3.0 (Bildformat bearb.)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 966 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Tack schreibt:

    Frechheit!!!

  2. Spionageabwehr schreibt:

    Deutschland kann bald auf-ATMEN

    Das üble Imperium ist im freien Fall –
    der Würgegriff um Deutschland lockert sich schon etwas.

    Die Regierung tut aber gut daran,
    KEINE offizielle Stellungnahme abzugeben.
    Noch hat das üble Imperium seine Massenvernichtungswaffen.
    Die es sonst gegen uns einsetzen könnte.
    Siehe
    „spanischer“ Grippevirus 1918
    Senfgastanker in Bari 1943
    Dresden und Hiroshima 1945
    der Tsunami von 2004?
    Fukushima 2011?
    Fort-Detrick-Coronavirus 2019
    usw.

    Oder was es mit den Indianern gemacht hat.
    Oder noch heute macht mit seinen ehemaligen Sklaven,
    die es aus Afrika vetschleppt hat.

    Gerade in seinem Untergang ist dieses Imperium äußerst gefährlich.
    Die deutsche Regierung handelt zu recht sehr vorsichtig.

  3. Pingback: Patriotische Umschau – Juni 2020 – Deutsches Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.