Söder kündigt längeren Kampf gegen Corona an: „Die Menschen auf ein Leben mit der Pandemie vorbereiten“

9. April 2020
Söder kündigt längeren Kampf gegen Corona an: „Die Menschen auf ein Leben mit der Pandemie vorbereiten“
National
3

München. Der bayerische CSU-Ministerpräsident Söder hat auf eine weitere Verlängerung und Verschärfung der Corona-Maßnahmen eingestimmt. Der „Anti-Corona-Kampf“ werde wohl noch länger dauern, erklärte er.

Zudem kündigte er an, daß das Tragen von Masken auch in Deutschland künftig ausgeweitet werden dürfte. „Wir müssen die Menschen auf ein Leben mit der Pandemie vorbereiten. Dazu gehört natürlich das verstärkte Tragen von Masken dazu“, sagte Söder in der ARD. Und weiter: „Da gehört auch dazu, daß Ausgangsbeschränkungen oder Kontaktsperren in bestimmten Bereichen wie der Gastronomie sicher noch länger erhalten bleiben.“

Eine „Exit-Strategie“ müsse „in sich schlüssig“ sein. Man müsse „vorsichtig sein und dürfen keinen Rückfall riskieren“.

Zudem sprach sich Söder für eine freiwillige Handy-App aus, um Infektionsketten nachverfolgen zu können. „Wir brauchen auf jeden Fall ein Nachverfolgungssystem“, sagte er. „Wir brauchen eine deutsche App.“ (se)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 163 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Wolfgang Schlichting schreibt:

    Die uneingeschränkte Macht, die sich die deutschen Landesfürsten über das Infektionsschutzgesetz eingeräumt haben wird garantiert nicht mehr aufgegeben, die im Gegensatz zu Tuberkulose, Grippe und Malaria als harmlos zu bezeichnende Corona-Viren werden wohl in Kürze durch das Artenschutzgesetz einen dauerhaft festen Platz im deutschen Rechtsstaat finden.

  2. Bernd Sydow schreibt:

    Corona, Corona, Corona. Ein anderes Thema – einschließlich der Finanzierung der Begleit- und Folgekosten der Corona-Pandemie – scheint es in den deutschen Medien (Presse, Hörfunk und Fernsehen) nicht mehr zu geben. Die diesbezüglichen Meldungen und Politiker-Statements – die zum Teil widersprüchlich sind – prallen mit einer Intensität auf unsere Bürger, daß ihnen schwindlig werden kann. Und dennoch ist der Tenor dieses Informations-Tsunamis im Grunde banal: „Bürger, bleibt zu Hause und haltet euch an die Anweisungen eurer Politiker!“.

    Mir jedenfalls geht das offizielle Informations-Einerlei langsam auf die Nerven. Wie sieht es zum Beispiel in Weißrußland aus, wo Präsident Lukaschenko – wohl als einziger Regierungspolitiker in Europa – die Corona-Gefahr ignoriert und das öffentliche Leben so weiterlaufen läßt wie vor der Corona-Krise. Zeigt seine Präventionsmethode mit (viel) Wodka, Sauna und landwirtschaftlicher Betätigung denn schon Erfolg?

    Hier eine Frage, die insbesondere die wissenschaftlich Interessierten umtreiben dürfte: Bonobos, eine Schimpansenart, stehen dem Menschen biologisch und bezüglich Intelligenz am nächsten. Könnten auch sie durch Coronaviren erkranken oder wären sie gegen selbige immun?

    Alles läuft letztendlich auf die eine Frage hinaus, wie weit die Entwicklung eines Anti-Corona-Impfstoffs mittlerweile gediehen ist. Ohne jegliche Information darüber kann es für unsere Bürgerinnen und Bürger kein Licht am Ende des Alptraum-Tunnels geben!

    • Bernd Sydow schreibt:

      Nachtrag:
      In Deutschland gibt es angeblich eine große Zahl, die von Covid 19 geheilt sind. Sind diese Menschen nun für immer geheilt, oder besteht die Gefahr, daß selbige (natürlich nicht alle) in absehbarer Zeit (also vor einer Anti-Corona-Impfung) wieder erneut an Covid 19 erkranken können? Habe auf einer Internet-Nachrichtenseite gelesen, daß dies bereits der Fall war (jedoch (noch) nicht in Deutschland).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.