Corona-Virus: Schulschließungen in Bayern, Bremen, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Saarland

13. März 2020
Corona-Virus: Schulschließungen in Bayern, Bremen, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Saarland
Kultur & Gesellschaft
6

Das Corona-Virus verursacht drastische Einschnitte in den Alltag der Deutschen. Heute verkündeten die Bundesländer Bayern, Bremen, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Saarland die komplette Schließung ihrer Schulen ab kommendem Montag. Auch Kindergärten werden in den meisten dieser Bundesländer geschlossen werden.

„Die Bundesregierung hat die verschärften Maßnahmen, die vom Robert-Koch-Institut empfohlen wurden, ergriffen und verteidigt. Die Fachleute vom RKI hätten beim Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder ‚äußerst dringlich dargelegt‘, dass man jetzt noch die Möglichkeit habe, in den kommenden vier bis sechs Wochen bei der Verlangsamung der Ausbreitung des Virus ‚wirklich etwas zu schaffen, wenn wir die Zahl der sozialen Kontakte so sehr reduzieren, wie das geht‘, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Er verwies auf die Empfehlung, nicht nur größere, sondern auch kleinere Veranstaltungen abzusagen und auf die Ankündigung mehrerer Bundesländer, nun Schulen, Kitas und Hochschulen zu schließen. ‚Weil es darum geht, diese vier bis sechs Wochen jetzt zu nutzen, die sicher mitentscheidend sind, über den Verlauf der Pandemie in unserem Land'“, faßt die F.A.Z. die aktuelle Entwicklung konzis zusammen.

Inzwischen hat auch die Bundeswehr im Rahmen der Amtshilfe begonnen, im zivilen Gesundheitswesen aktiv zu werden und Bundeswehrsanitäter aktiviert.

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 

6 Comments

  1. Wolfsrabe schreibt:

    Inzwischen ist das Bundesland Brandenburg dazugekommen.

  2. Pingback: Corona-virus: Schoolsluitingen in Beieren, Bremen, Berlijn, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein en Saarland | E.J. Bron

  3. Bernd Sydow schreibt:

    Da werden die deutschen Schüler aber ’ne Menge Unterrichtsstoff nachzuholen haben! Erst im Zuge von „Fridays for Future“ das jeden Freitag stattfindende Schule-Schwänzen für die „Klimarettung“, nun der zusätzliche Unterrichtsausfall durch die Schließung unserer Lehranstalten, womit erreicht werden soll, die Ausbreitung der Corona-Virus-Pandemie zu verlangsamen – „verlangsamen“ heißt freilich nicht „stoppen“! Denn zum (endgültigen) Stoppen bräuchte man ein geeignetes Serum und geeignete Medikamente, die wahrscheinlich erst in ein paar Monaten zur Verfügung stehen.

  4. Martin Herrenbach schreibt:

    „Das Corona-Virus verursacht drastische Einschnitte in den Alltag der Deutschen.“

    Unfug. – Nicht das Corona-Virus, sondern die Kräfte, die sich die Schimäre „Corona-Virus“ ausgedacht haben und weltweit zu steuern in der Lage sind, verursachen drastische Einschnitte in unsren Alltag! Das einzig reale medizinische Malheur ist derzeit eine für die Jahreszeit vollkommen normale Grippewelle. Vor zwei Jahren sind an so etwas 20.000 Deutsche gestorben, was damals offenbar niemanden gejuckt hat! Fällt so etwas eigentlich niemandem mehr auf? Auch nicht den Redakteuren der „Zuerst!“? Kein kritisches Wort. Nichts … Alles wird mit Inbrunst gefressen, was einem von oben vorgesetzt wird. Zum Kotzen!

    • Bernd Sydow schreibt:

      Vor gut einem Jahr „läuteten die Alarmglocken“! Der Schreckensruf „Die Grippe geht um!“ machte in Deutschland die Runde. Für die „Grippeschutzimpfung“ wurde allerorten fleißig die Werbetrommel gerührt. Meine Hausärztin „bekniete“ auch mich, daran teilzunehmen, was ich allerdings vehement ablehnte. Ich erläuterte ihr, daß mein Körper über starke Immunkräfte verfügten würde, die sich natürlich nicht „einfach so“ entwickelt hätten (habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen, geschadet hat es mir nicht).

      Zu meiner Belustigung brachte der Hörfunk einige Zeit später einen Beitrag eines Facharztes der Allgemeinmedizin. Er wies darauf hin, daß die Grippeschutzimpfung keineswegs immer zu empfehlen sei, weil sie das natürliche Immunsystem des Menschen schwächen kann.

      Und was die Corona-Virus-Erkrankung betrifft, könnte man durchaus den Begriff ‚Massenhysterie‘ in die Diskussion einbringen!

  5. Peter Behrendt schreibt:

    Laut Robert-Koch-Institut hat 2017/18 ca.25000 !!!!Grippetote in Deutschland gegeben. Hab ich da etwas verpasst? Bei den aktuellen 2stelligen Todeszahlen bricht fast das System zusammen.
    Überlastete Krankenhäuser, Hausärzte …etc. Und was war vor 3 Jahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.