Jüdischer Weltkongreß ehrt Merkel: „Ideal einer toleranten Welt für das jüdische Volk“

6. November 2019
Jüdischer Weltkongreß ehrt Merkel: „Ideal einer toleranten Welt für das jüdische Volk“
Kultur & Gesellschaft
2

München. Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde vom Jüdischen Weltkongreß (WJC) in München mit dem Theodor-Herzl-Preis ausgezeichnet. „Wenige Wochen nach dem Anschlag von Halle und ein Jahr nach dem Attentat auf die Tree-of-Life-Synagoge im amerikanischen Pittsburgh wird mit der Preisverleihung ein deutliches Zeichen gegen Judenhaß gesetzt“, ließ der WJC dazu verlauten.

Mit dem Preis ehrt der WJC jährlich „herausragende Persönlichkeiten, die sich für Theodor Herzls Ideal einer sicheren und toleranten Welt für das jüdische Volk einsetzen“. Herzl hatte vor dem Ersten Weltkrieg die Gründung des Judenstaates propagiert. Frühere Preisträger waren die Familie Rothschild, der frühere US-Präsident Ronald Reagan, der frühere israelische Präsident Shimon Peres und der Verleger Axel Springer.

Die Laudatio auf Merkel (CDU) hielt der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald Lauder. Die Veranstaltung fand im Gemeindehaus der Israelitischen Gemeinde in München statt. (rk)

2 Comments

  1. Eidgenosse schreibt:

    Meistens erkennt man die Figuren am Beifall den sie bekommen und aus welcher Richtung! Wen wundert es wirklich, dass die (Ausge-)Merkel tasächlich von dem WJC eine Auszeichung erhält? Uns nicht und die Blöden auch nicht! Wie schön dass unsere BKanzl. auch von den Juden schön gefunden wird – ei der dauss, wie schön! Manchmal muss ich mich an das Bismarck zugeordnete Zitat erinnern: Vox Populi – vox Rindvieh.

  2. Realist schreibt:

    Merkel holt rund 2 Millionen Antisemiten nach Deutschland und der jüdische Verband ehrt sie. Es ist stark zu bezweifeln, dass die Mehrheit der Mitglieder (wo sind Äußerungen bzw. Kritik?) hinter dieser Entscheidung steht. Aber hier ist es wohl wie mit dem Friedensnobelpreis. Lieber politically correct und Hoffnungen ausdrücken, dass es nicht noch schlimmer kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.