Schutz vor Cyber-Angriffen aus dem Ausland: Rußland verordnet sich ein nationales Internet

5. November 2019
Schutz vor Cyber-Angriffen aus dem Ausland: Rußland verordnet sich ein nationales Internet
International
1

Moskau. Rußland trägt der steigenden Bedrohung durch ausländische Cyber-Angriffe Rechnung und hat sich jetzt ein Gesetz verordnet, das die Abkoppelung des „russischen“ Internets vom Rest der Welt vorsieht. „RuNet“ soll als eigenes russisches „Staatsinternet“ ohne ausländische Server auskommen. Das soll laut der russischen Regierung vor Cyberangriffen aus dem Ausland schützen.

Schon im Mai hatte Kremlchef Putin das Gesetz unterschrieben, das jetzt im Parlament verabschiedet wurde. Begründet wird es von der Regierung vor allem mit Sicherheitsargumenten. Das Internet im Land solle auch funktionieren, wenn sich die russischen Provider nicht mit Servern im Ausland verbinden könnten, argumentiert der Kreml. Zudem müsse im Fall von Gefahren und Bedrohungen der Datenverkehr zentral kontrolliert und gesteuert werden können.

Der Putin-Sprecher und Sonderbeauftragte für digitale Entwicklung, Dmitri Peskow, lehnt den Begriff einer „Abkopplung Rußlands vom Netz“ denn auch ab. Er bringt vielmehr einen grundsätzlichen Trend der weltweiten Netzarchitektur im 21. Jahrhundert ins Gespräch – Peskow spricht vom Trend zur sogenannten „Verinselung“ des Internets: „Ich halte in den nächsten Jahren das Szenario der sogenannten ‚Verinselung‘ des Internets für nahezu unvermeidlich, wenn Länder, die souverän sein wollen, diese Souveränität auch auf das Internet ausbreiten“, erklärte der  Sprecher RIA Novosti gegenüber.

Kritiker sehen in dem Gesetz dagegen den Versuch, das russische Internet von den weltweiten Daten- und Informationsströmen abzukoppeln und Inhalte zu kontrollieren. (mü)

Ein Kommentar

  1. Eidgenosse schreibt:

    Es ist sehr zu hoffen, dass diese Technologie gelingt. Russland arbeitet schon lange leider ohne Endergebnis an einem eigenen Betriebssystem, das endlich von Microsoft oder Apple unabhängig wäre auf der Basis von Linux. Wer sich seit Jahrzehnten mit diesem Microsoft-Mist herumschlagen muss, besonders im geschäftlichen Bereich, der weiss wovon ich rede. Russland kann dadurch neue Massstäbe setzen – hoffentlich gelingts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.