Barcelona kommt nicht zur Ruhe: Brände, Randale und Hunderttausende Demonstranten

21. Oktober 2019
Barcelona kommt nicht zur Ruhe: Brände, Randale und Hunderttausende Demonstranten
International
0

Barcelona. In Barcelona nehmen die aktuellen Ausschreitungen immer mehr bürgerkriegsartige Ausmaße an. Am Freitag legten hunderttausende Demonstranten die katalanische Regionalhauptstadt praktisch lahm. An mehreren Stellen in der Stadt brannten Autos und Müllcontainer.

Drei Tage lang wurde die Stadt darüber hinaus nachts von gewaltbereiten Jugendlichen heimgesucht, die Barrikaden aufstellten, anzündeten und sich mit der Polizei Schlägereien lieferten. Auch Molotowcocktails kamen zum Einsatz. Bei den Ausschreitungen werden die ohnehin politisch links positionierten Separatisten von Linksextremen unterstützt. Neben gewaltsamen Konfrontationen mit der Polizei kam es auch zu Straßenschlachten mit patriotisch-nationalspanischen Anhängern aus dem Fußballumfeld Barcelonas („Ultras“).

Hintergrund der Ausschreitungen sind zum Teil hohe Haftstrafen für führende katalanische Separatisten wegen des illegalen Unabhängigkeitsreferendums 2018. Schon seit Monaten kündigte die katalanische Regionalregierung an, die Urteile nicht akzeptieren zu wollen, und rief die Bevölkerung zu zivilem Ungehorsam auf. Unter dem Motto „Tsunami Democratic“ mobilisieren seit Montag Unabhängigkeitsbefürworter aus der gesamten Region. (mü)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.