Aktuelle Studie zeigt: Viele Österreicher haben Vorbehalte gegen Islam und Muslime

2. Oktober 2019
Aktuelle Studie zeigt: Viele Österreicher haben Vorbehalte gegen Islam und Muslime
National
0

Wien. Eine großangelegte Studie der Universität Salzburg mit 1200 Teilnehmern zeigt, daß der Islam für die Mehrheit der Österreicher nach wie vor ein Reizthema ist. So treten etwa 45 Prozent der Bevölkerung demnach ausdrücklich dafür ein, die Rechte von Muslimen einzuschränken. Auch sind 70 Prozent der Meinung, daß der Islam nicht in die westliche Welt passe.

Die Ergebnisse der Studie von Soziologe Wolfgang Aschauer lassen weit mehr als nur ein Unwohlsein gegenüber dem Islam erkennen. Viele Österreicher haben handfestes Unbehagen gegenüber Muslimen, ihren Angewohnheiten und ihren Glaubensvorstellungen. So finden 72 Prozent der Befragten, daß Muslime keine kulturelle Bereicherung darstellen. Rund die Hälfte der Befragten meint zudem, daß Muslime in ihrer Glaubensausübung eingeschränkt werden sollten, fast genau so viele, daß Moscheen in Österreich nicht toleriert werden sollten. Ein Drittel der Österreicher steht Muslimen ausdrücklich negativ gegenüber.

Auch sind 70 Prozent der Meinung, daß der Islam grundsätzlich nicht in die westliche Welt paßt. 79 Prozent wollen, daß islamische Gemeinschaften stärker beobachtet werden, und 59 Prozent fürchten, daß unter den Muslimen in Österreich Terroristen sind. (mü)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.