Doppeltes Spiel mit den Kurden: USA wollen Flugverbotszone über Nordost-Syrien durchsetzen

23. August 2016
Doppeltes Spiel mit den Kurden: USA wollen Flugverbotszone über Nordost-Syrien durchsetzen
International
1

Damaskus. Die USA arbeiten weiterhin konsequent an einer Zerstückelung Syriens, auch wenn Washington das Gegenteil behauptet. Jetzt ist man offenbar entschlossen, über die von den Kurden kontrollierten Gebiete im Nordosten Syriens eine Flugverbotszone für syrische Flugzeuge zu verhängen und dafür auch eine Konfrontation mit den syrischen Streitkräften zu riskieren.

Am Freitag kam es bereits zu einem ersten Zwischenfall. Dabei wurden von amerikanischen Kampfflugzeugen über der Stadt Hasaka zwei von Rußland an die syrische Luftwaffe übergebene Su-24-Bomber aus dem Luftraum abgedrängt. Die amerikanische Seite beharrt darauf, daß es zwar einen Kontaktversuch mit der syrischen Luftwaffe, aber keine Reaktion gegeben habe. Außerdem hieß es aus Washington, daß man den Einsatz der syrischen Luftwaffe gegen die kurdische YPG nicht zulassen werde.

Das ist eine brisante Eröffnung, denn die von den USA unterstützten Kurden gehen seit kurzem ihrerseits offensiv gegen die syrischen Streitkräfte vor. Seit letzter Woche töteten kurdische Aufständische mehr als 30 syrische Soldaten, weitere 33 wurden gefangengenommen, darunter zwölf Offiziere..

Auch der Zusammenstoß in Hasaka wurde von kurdischen Bewaffneten provoziert, verlautete aus dem Kommando der syrischen Streitkräfte.

Beobachter sehen die von Washington unterstützten Kurden inzwischen als neue Brechstange der USA im Kampf um Syrien. Zwar erklärten die USA mehrmals, daß auch sie gegen eine Teilung Syriens seien. Doch die neue Allianz mit den Kurden und die unverhohlene Ausrufung einer Flugverbotszone über Hasaka laufen auf das Gegenteil hinaus. (mü)

Teilen:

Ein Kommentar

  1. No goatfucker sagt:

    Da dort inzwischen Putin, Assad und Erdowahn zusammen mit China bestimmen wo es lang geht, dürfte der Ami-Versuch
    glorreich in die Hose gehen.
    Das gibt Ohrfeigen und ein paar kaputte Fliegerchen der Amis.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.