Altersarmut: Immer mehr Menschen brauchen Grundsicherung

20. April 2016
Altersarmut: Immer mehr Menschen brauchen Grundsicherung
Wirtschaft
2

Wiesbaden/Kiel. In Schleswig-Holstein steigt die Zahl der Menschen, die im Alter oder bei geminderter Erwerbsfähigkeit auf Grundsicherung angewiesen sind. Ende 2015 bezogen im nördlichen Bundesland 39.708 Personen diese Form der Sozialhilfe.

Damit steigt die Zahl der Grundsicherungsempfänger in Norddeutschland seit einigen Jahren kontinuierlich an, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt. 2013 waren es noch 37.346 Personen, und 2014 schon 38.782 Personen, die auf die Grundsicherung angewiesen waren. Mehr als die Hälfte der Betroffenen erhielt 2015 die Grundsicherung im Alter, meldet „Die Welt“.

Auch auf die Bundesrepublik bezogen, steigt die Zahl der Empfänger. So erhielten Ende des vergangenen Jahres bundesweit 1,038 Millionen Bürger die Grundsicherung. Das ist die höchste Zahl seit Einführung der Grundsicherung im Jahr 2003. (ag)

 

Bildquelle: Flickr/E-Plus Gruppe Fotostream/CC BY 2.0

2 Kommentare

  1. Sandra sagt:

    Deutsches Geld für Deutsche Kinder!
    Deutsches Geld für Deutsche Rentner!

  2. Meier sagt:

    Das war zu erwarten und ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Agenda 2010 von Schröders Spezialdemokraten beginnt zu greifen. In 10 bis 15 Jahren sieht das noch schlimmer aus. Da beginnt die Generation Weichei direkt vom nie enden wollenden Studium direkt in das vorzeitige Rentenalter zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.