Österreich: Asyl-Ansturm von kriminellen Flüchtlingen

19. April 2016
Österreich: Asyl-Ansturm von kriminellen Flüchtlingen
Kultur & Gesellschaft
3

Wien. Der Asyl-Ansturm hat im vergangenen Jahr zu einem starken Anstieg der Zahl krimineller Asylbewerber in Österreich geführt. Eine Anfrage der FPÖ-Jugendsprecherin brachte das Ausmaß ans Licht.

So stieg die Zahl der sogenannten „Flüchtlinge“ unter 25 Jahren, die im vergangenen Jahr tatverdächtig wurden, auf 7.610. Das bedeutet einen Anstieg um 44,7 Prozent, berichtet die „Neue Freie Zeitung“. Mit 3.365 tatverdächtigen „Flüchtlingen“ konzentriert sich die Mehrheit erwartungsgemäß in Wien. Damit stieg der Anteil der Verdächtigen mit Asylhintergrund in der österreichischen Hauptstadt um 58,4 Prozent. Den höchsten Anstieg hat jedoch Salzburg zu verzeichnen, wo sich die Zahl der kriminellen Jungasylanten auf 431 fast verdreifachte.

Petra Steger, die Jugendsprecherin der Freiheitlichen, kommentierte die Zahlen des Innenministeriums: „Es wird höchste Zeit, von der Schönrede-Mentalität im Asyl- und Zuwanderungsbereich zur Realität zurückzukommen.“ (ag)

Teilen:

3 Kommentare

  1. […] Quelle: Österreich: Asyl-Ansturm von kriminellen Flüchtlingen ZUERST! […]

  2. Emma D. sagt:

    „Allein im vergangenen Jahr sind rund 1,8 Millionen Menschen in die Europäische Union eingereist, 1,2 Millionen davon illegal. Dies ist eine enorme Belastung. Die Menschen flüchteten vor dem Schrecken des Krieges und fuhren den Subventionen, die ihnen in Europa verordnet wurden, hinterher. Das Ergebnis ist ein Bruch der kulturellen und historischen Struktur in Europa. Und das ist ein sehr gefährliches Phänomen“, sagte der russische Premierminister Medwedew.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.