Bundespräsidentenwahl 2017: Gauck denkt über zweite Amtszeit nach

10. Februar 2016
Bundespräsidentenwahl 2017: Gauck denkt über zweite Amtszeit nach
National
11

Berlin. Bundespräsident Joachim Gauck denkt an eine zweite Amtszeit. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Die Gründe dafür seien das Erstarken der AfD und die anhaltende Asylkrise.

„Bild“ zitiert in diesem Zusammenhang eine ungenannte Quelle aus dem Bundespräsidialamt: „Der Bundespräsident wird auch vor dem Hintergrund der Flüchtlingsproblematik die Politik nicht noch in eine zusätzliche Krise stürzen.“ Die Zeitung schreibt weiter, daß Gauck befürchte, unklare Mehrheiten für Kandidaten könnten die politische Situation verschlechtern. Gauck selbst habe jedoch eine deutliche Mehrheit hinter sich. Er wolle jedoch erst die Landtagswahlen im März abwarten.

Joachim Gauck war als parteiloser Kandidat 2012 als Nachfolger von Christian Wulff gewählt worden. Sollte er sich zur Wiederwahl stellen, wäre er im kommenden Jahr am Wahltermin bereits 77 Jahre alt. (ag)

 230 Leser gesamt

Jetzt teilen:

11 Comments

  1. Belsazar schreibt:

    Das möge der Herrgott verhindern

  2. Jupp aus der Schneifel schreibt:

    Um Gottes willen nein!!!!

  3. M. Rotter schreibt:

    Sehr gute Nachricht für die AfD, die sich bestätigt fühlen darf. Es fehlen noch ein paar Themen im Wahlprogramm, die die Wähler bewegen würden. PISA ist da nur eins von Vielen!

  4. soeren.cz schreibt:

    Von mir aus kann der ruhig in Rente gehen…

  5. Rumpelstilzchen schreibt:

    Herr Gauck, muß das wirklich sein. Sie langweilen unser Volk nun schon genug in Ihrer ersten Amtszeit. Werden Sie wieder ein anständiger Pfarrer der nicht in wilder Ehe lebt und beglücken Sie die noch verbliebenen Schäfchen aus dem sich bald auflösenden Bundestag. Ihre Position wird insofern dann sowieso vakant.

  6. Der Rechner schreibt:

    Ja – so mancher Dauerschwätzer im Elfenbeinturm des BRD-Polittheaters hält sich für unverzichtbar.

    Einbildung ist eben auch eine Bildung.

  7. Deutscher Patriot schreibt:

    Ich hab´s befürchtet. Nur noch wir können das verhindern. Deutsche, wacht auf! Jetzt!

  8. fwm schreibt:

    Wenn Herr Gauck sich da nicht täuscht, wenn er eine „deutliche Mehrheit hinter sich“ wähnt.
    Die Reaktionen der Öffentlichkeit auf seine großteils unmöglichen Äußerungen zu akuten Problemen lassen eher darauf hoffen,
    dass uns seine 2. Amtszeit erspart bleibt.

  9. Deutsche Eiche schreibt:

    „Bild“ zitiert in diesem Zusammenhang eine ungenannte Quelle aus dem Bundespräsidialamt –

    Ah, eine ungenannte Quelle. In Kombination mit der Bild ergibt das jetzt was?

  10. ole schreibt:

    Geh bloss weg, Gauckler! Und nimm die anderen Politversager mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.