George Soros schlägt Alarm: Der EU droht der Zerfall

23. Januar 2016
George Soros schlägt Alarm: Der EU droht der Zerfall
International
7

Davos. Es geht offenbar in Riesenschritten dem großen Knall entgegen. Jetzt warnt auch der einschlägig bekannte Multimilliardär und „Philanthrop“ George Soros vor einem Zerfall der EU.

In einem Interview mit mit dem Finanz-Portal „Bloomberg“ am Rande des Weltwirtschaftsgipfels in Davos äußerte sich Soros jetzt sehr kritisch über die Zukunft der Europäischen Union. Er rechnet damit, daß die EU an der Flüchtlingskrise zerbrechen wird. Soros erwartet demnach, daß die Krise die EU „zerstören“ wird. Für lobenswert hält er dagegen den Plan von Bundesfinanzminister Schäuble, einen neuen „Marshall-Plan“ aufzulegen, um vor allem Osteuropa – einschließlich Rußlands – vor dem Kollaps zu bewahren. Allerdings hätte dies schon viel früher geschehen müssen.

Beobachter nehmen diese Einschätzung des Großinvestors und Währungsspekulanten ernst, der in der Vergangenheit immer als Scharfmacher in Sachen Rußlandpolitik galt und unter anderem den pro-westlichen Umsturz in der Ukraine mit erheblichen Mitteln unterstützte. Bei „Bloomberg“ dagegen plädiert Soros nun dafür, gerade in Rußland zu investieren.

Griechenland dagegen ist in seinen Augen ein hoffnungsloser Fall, weil die Entwicklung dort durch das falsche Krisenmanagement völlig außer Kontrolle geraten sei. Doch im Vergleich zu den Bedrohungen, denen sich die EU insgesamt gegenübersieht, sei der Fall Griechenlands eine vernachlässigbare Größe.

Außerdem erwartet Soros eine „harte Landung“ der chinesischen Volkswirtschaft. Sie sei praktisch unvermeidbar. China werde aber in der Lage sein, die Krise zu managen. Es verfüge über Ressourcen und drei Billionen Dollar an Reserven. (mü)

 

Bildquelle: Copyright by World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs. Wikimedia/Sandstein/CC BY-SA 2.0

 295 Leser gesamt

Jetzt teilen:

7 Comments

  1. Deutscher Patriot schreibt:

    Deutsche, meine geliebten Landsleute, Ihr müsst endlich aufwachen – für Euer Land und Eure Landsleute. Und vergesst weder Freund, noch Feind.

  2. jacky schreibt:

    Soros warnt vor dem, was er selbst über seine Netzwerke inszentiert hat.Man bedient wieder einmal beide Seiten.

    Nach dem vorausgeplanten Einsatz von Vergewaltigungen in der Neujahrsnacht in Köln und anderswo gehen nach wie vor die Vorwürfe an Bundeskanzlerin Angela Merkel, sie sei verantwortlich. Eine Studie des Computerdatenverkehrs belegt, dass die Twitter Accounts, die diesen Protest organisieren, an der Westküste der Vereinigten Staaten ihre Basis haben.

  3. egon sunsamu schreibt:

    Herr Soros agiert ausschließlich im Sinne seiner Investitionen und Spekulationen. Seine Milliarden sollen weiteren Gewinn bringen.
    Menschen, Menschenleben, Schicksale, Länder, Völker und Nationen sind ihm völlig egal.
    Die Flutung Europas mit mohammedanischen Männern im besten Kampfalter hat er nachweislich mitfinanziert. Genauso wie die Übernahme der Ukraine durch US-Vasallen und Strohmänner.

  4. Peter Vorderer schreibt:

    „Ein Teil von jener Kraft – die stets das Böse will und stets das Gute schafft“?

    Nicht vergessen: Soros hat England durch seine Währungs-Spekulationen den Euro erspart. Vielleicht wird Soros durch seine Reffutschie-Spekulationen Europa von der EU befreien?

  5. Scripted Reality schreibt:

    Ein Brandstifter gibt der Feuerwehr Rätschläge bei der Brandbekämpfung.

    Anscheinend merkt er selbst nicht, wie zynisch und sarkastisch seine Aussagen sind.

    Das Wort „Altersweisheit“ trifft hier nicht zu, Altersstarrsinn schon eher.
    Er sieht sich als „Wohltäter“ und kritisiert, was er selbst in die Wege geleitet und mitfinanziert hat.

    So sind sie, die Kosmopoliten und Weltbürger.

    • Keno_Tom_Brok schreibt:

      Entschuldigen Sie bitte, aber ich bin selbst Kosmopolit und Weltbürger, sehe jedoch Soros‘ Aktivitäten mehr als nur kritisch, sondern ablehnend. Dies gilt auch für die – nicht nur derzeit – unverantwortliche Politik von Merkel & Co.
      Gerade weil ich Kosmopolit und Weltbürger bin, habe ich den Sinn und die Notwendigkeit von Grenzen nicht nur verstanden, sondern poche auch auf diese Grenzen als Basis für individuelle Freiheit. Welcher Eigenheimbesitzer öffnet denn sein Haus und Grundstück für wildfremde Leute, die nach Gusto kommen und gehen, den Kühlschrank leerfressen und permanente Forderungen stellen? Aber europ. Staaten sollen dies in der „Flüchtlings“krise tun??? Das ist gefährlicher Unfug, den ich als gesellschaftliche Brandstiftung verurteile.
      Es geht schon lange nicht mehr um Hilfe für Flüchtlinge – oder warum kürzten UNHCR (und somit Deutschland) die finanziellen Mittel für die Flüchtlingslager im Libanon, in Syrien, im Irak? Ich bin sehr für trans- und internationale Hilfe und Solidarität, aber gegen willkürliche Aufhebung von geltendem Recht internationaler und nationaler Natur. Merkel „hilft“ nicht, sondern regiert als Sonnenkönigin nach feudal-absolutistischen Prinzipien. Und SO werden keine Probleme gelöst, weder in Sysrien, noch in Afrika, noch in Griechenland. Im Gegenteil : wir steuern auf eine Katastrophe zu, deren erste kleine Wellen uns 2015/2016 erreicht haben. Der Tsunami steht noch aus, wird aber bereits am Horizont sichtbar.
      Als Weltbürger, Kosmopolit und Europäer lasse ich mich weder von Politk, noch freiwillig gleichgeschalteten Medien veräppeln. BÜRGER! NUTZT EUREN VERSTAND! UND LASST EUCH NICHT AUFEINANDERHETZEN!

      Mit kosmopolitischen Grüßen – Keno

  6. Lisa B. schreibt:

    Soros ist das Letzte, was unsere Welt braucht!

    Er finanziert seit Jahrzehnten den Zerfall der EU!! ProAsyl ist eins seiner Projekte, dazu ist der Teilnehmer oder Mitinitiator der Bilderberg-Konferenzen.

    Schäuble gehört u. a. auch zur Bilderberg-Mafia, demzufolge wird er Deutschland nach Plan mitvernichten! Ebenso v. d. Leyen, Trittin und sonstige Deutschlandvernichter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.