Österreich: Regierung erklärt Einführung einer Obergrenze für Asylanten

20. Januar 2016
Österreich: Regierung erklärt Einführung einer Obergrenze für Asylanten
National
4

Wien. Die österreichische Regierung hat sich am Mittwoch in Wien auf eine Obergrenze für sogenannte „Flüchtlinge“ geeinigt. So wolle man in diesem Jahr nur noch 37.500 Asylanten aufnehmen.

Wie es weiter heißt, sieht der Plan der Regierung aus SPÖ und ÖVP weiter vor, daß bis 2019 nicht mehr als 127.500 Asylbewerber in der Alpenrepublik aufgenommen werden sollen. Laut „Focus“ ist dieser Beschluß für den österreichischen Kanzler Werner Faymann (SPÖ) eine „Notlösung“, die auch die EU „aufrütteln“ solle. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) sagte: „Die große Anzahl an Flüchtlingen überfordert unser System.“

Die nun beschlossene Obergrenze soll die Asylantenzahlen kontinuierlich senken. So sollen 2017 35.000 Asylbewerber aufgenommen werden, 2018 dann 30.000 und 2019 schließlich noch 25.000. (ag)

 173 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

  1. Der tut nix schreibt:

    Österreich fängt langsam an zu verstehen. Übrigens ob mit EU Recht vereinbar oder nicht es muss sein liebe Österreicher. HOCHACHTUNG !!!!!!

  2. Dr. W. Schauerte schreibt:

    Bravo Österreich!! Endlich ein Anfang.
    Davon könne wir bei dieser unverantwortlich handelnden Kanzlerin nur träumen.
    Man kommt sich diesem Land vor als leben man in einer Diktatur.
    Alles wird akzeptiert und unsere Land wird weiter umgevolkt.

  3. Der Rechner schreibt:

    Hat Merkel das erlaubt?

    Oder modifiziert Faymann seinen Wahnsinnskurs bloß weil ihm die FPÖ im Nacken sitzt?

    „Die EU“ wird das nicht aufrütteln – die allermeisten europäischen Länder haben Merkels Willkommenswahn von Anfang an nicht mitgemacht.

    Einer gehörigen Aufrüttelung bedarf es allerdings in Deutschland – dem Ursprungsort der Fachflüchtlingseuphorie.

  4. Paul Buchfeld schreibt:

    Deutschland hat ca 10 x soviele Einwohner wie Österreich. Wenn wir das auf deutsche Verhältnisse umrechnen, würde Österreich 2017 noch 350.000, 2018 – 300.000 und 2019 noch 250.000 Asylbewerber aufnehmen. Viel zu viel. Kein einziger dürfte mehr aufgenommen werden. Aber was kann man auch von einer ÖVP und SPÖ auch anderes erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.