Sexuelle Übergriffe durch Ausländer: Tatort Schwimmbad

15. Januar 2016
Sexuelle Übergriffe durch Ausländer: Tatort Schwimmbad
Kultur & Gesellschaft
11

München/Bornheim. Schwimmbäder wurden in den vergangenen Tagen Tatorte von Belästigungen und sexuellen Übergriffen durch sogenannte „Flüchtlinge“ und andere Ausländer. Erste Gegenmaßnahmen sind daher Kollektivhausverbote für Asylanten.

In einem Münchner Schwimmbad wurde eine 17jährige Münchnerin von einem 15 Jahre alten Syrer mehrfach begrapscht. Dabei griff der syrische Badegast ihr auch unter die Badekleidung in den Genitalbereich. Als die 14jährige Schwester der jungen Frau hinzu kam, wurde auch sie von dem Syrer und seinen Freunden begrapscht. Die Schwestern verließen das Becken und meldeten die Vorfälle dem Bademeister. Der alarmierte die Polizei, die die insgesamt drei Jugendlichen vorübergehend festnahm. Gegen den Syrer wird wegen Vergewaltigung ermittelt, schreibt „Bild“.

Um derartige Fälle zu verhindern, hat im nordrhein-westfälischen Bornheim die Stadt männlichen Asylbewerbern Hausverbot im örtlichen Schwimmbad erteilt. Anlaß waren Belästigungen „verbaler Art“, wie Markus Schnapka, Erster Beigeordneter der Stadt, dem WDR mitteilte. „Ich habe daraufhin veranlaßt, daß die erwachsenen männlichen Flüchtlinge erst einmal nicht mehr in das Schwimmbad dürfen. Ich weiß, daß ich damit den allermeisten Unrecht tue, aber ich sehe keine andere Möglichkeit, als dieses deutliche Zeichen zu setzen“, so Schnapka weiter. (ag)

Teilen:

11 Kommentare

  1. Klaus sagt:

    Gestern noch geklatscht , heute schon begrabscht !? das kommt davon wenn man bei diesen Menschen einen gesunden Menschenverstand vermutet .Wenn diese Kerls erst mal mit eigenen Fahrzeugen ausgerüstet sind , können wir uns „warm“ anziehen. Hier versagt unsere Justitz zwangsläufig……da unsere Rechtssprechung nicht im stande ist mit solchen kranken Gehirnen zu denken.Es ist für diese Völkerschicht belustigend nach einer Straftat mal kurz aufs Polizeirevier verbracht zu werden und nach Feststellung der Persionalien wieder frei zu kommen .Einem „ordentlichen“ Bürger ist es schon peinlich , wenn ein Streifenwagen vor seinem Haus parkt .Mittlerweile wandelt sich mein anfänglicher Zorn in eine tiefe Traurigkeit……..was macht ihr Politiker da eigentlich ?? wisst ihr das ? könnt ihr verstehen wen ihr schädigt ? sollen wir unsere Steuern künftig an Menschen verschenken die unseren Staat verhämen und unsere Gestze nach belieben missachten ? Meint ihr der Bürger geht dauerhaft motiviert zur Arbeit, lässt sich dann sein Hab und Gut stehlen , Frauen und Töchter vergewaltigen , seht ihr das als Bereicherung für die deutsche Gesellschaft ?? Ehrlich , darauf kann ich gerne verzichten .

    Es grüßt ein trauriger 51 jähriger
    aus Baden-Württemberg

    • Gerda sagt:

      Da kann ich Klaus voll Recht geben, in allem was er schreibt!!!!

    • Ja Klaus, besser hätte ich es nicht sagen oder schreiben können.Wir denken genausu wie Sie.Hier kann man nur noch die AFD wählen, diese Partei hat sich bei wichtigen Entscheidungen eine Volksbefragung auf die Fahne geschrieben als auch eine ordentliche Familienpolitik. Diese Altparteien bringen Deutschland an den Ruin. Jede Familie möchte das doch seine kinder und Enkel in einem friedlichen Deutschland leben.Hier hat man den Eindruck, Merkel ist Honneckers Rache.

      • Klaus sagt:

        Hallo Gerda ,

        danke für Ihre Antwort.Ich werde die AFD wählen das ist sicher.
        Es wird Zeit dass logisch denkende Menschen in der Politik die Oberhand gewinnen und deutlich machen was in unserem Land wirklich passiert.

        Das hat nichts mit rechtem Gedankengut zu tun und ich werde jeden der mich als rechtsradikal bezeichnet anzeigen !
        Jeder der in unserer Gesellschaft ein ordentliches und gesetztreues Leben führt ist gerne gesehen !!! Straftäter , egal welcher Nationalität haben automatisch ihr Recht hier zu leben verwirkt und müssen ausnahmslos gehen !

        • Wofgang Elbern sagt:

          Lieber Klaus,
          Du spricht uns aus dem Herzen.
          Jetzt hat ja Frau Merkel erreicht was sie wollte,
          unsere deutsche Kultur in den Schmutz gezogen.
          Unsere Mädchen und Frauen sind ja nirgends wo mehr sicher
          wo diesem Volk.Armes trauiges Deutschland.

  2. Gullinborsti sagt:

    Ja, ist denn das möglich!!? Sind da keine Männer im Umkreis die den Rotzern mal eine ‚runterhauen?
    Habe selber, in einem öffentlichen Verkehrsmittel, einen Muselschreihals den Ausgang „gezeigt“. Der wurde ganz schnell ziemlich kleinlaut…

    • Zeck Zeckenzerquetscher sagt:

      Ja, solche Typen und Situationen kenne ich auch. Solange die noch meinen, man wäre das perfekte Opfer, sie also (möglichst leicht) gewinnen können, und in der absoluten Übermacht da sind, sind die extrem großmäulig und auch top aggressiv (und langen auch super schnell zu). Merken die aber, dass sie den Richtigen!!! vor sich haben, rufen die entweder plötzlich „Polisei, Polisei“, sagen, dass das doch alles nur ein Spaß war, oder heulen. Oder alles drei. Ja, das sind eigentlich Memmen. Nur halt in der Gruppe….. Problem ist nur, sie sind so gut wie immer in einer solchen. Während der deutsche Jugendliche, deutsche Mann oder deutsche Frau meist alleine oder mit maximal 1 bis 3 Freunden_innen weg geht. Viele Türken-Gruppen gehen nicht selten mit mindestens 6 Mann raus. Wie gesagt, mindestens. Ich sah auch schon etliche, mit einer Gruppenstärke von 15 Mann. Kenne ich von Deutschen so nicht. Und nein, die Hells Angels, Bandidos und Co. zählen hier nicht.^^ Doch selbst die sind eigentlich nie in einer solchen Stärke unterwegs. Also privat. Die Ausfahrten mit den Motorrädern (die ja da kaum noch vorhanden sind, wie immer bekannter wird) zählen nicht. 🙂 Da sind es dann sogar weitaus mehr, als 15 Mann. :-O

  3. Deutscher Patriot sagt:

    Meine geliebte deutschen Landsleute,

    wacht doch endlich auf! Ich bitte Euch, ich flehe euch an! Mensch, es geht doch auch um Euch. Um Eure Familie, Kinder, Verwandte, Freunde….. Mensch, wie kann man nur so sein eigenes Volk hassend, mindestens ignorierend sein. Und jeder, der jetzt nicht aufsteht, verhält sich genau so.

  4. Hertha Sarolf sagt:

    Alle europäischen Frauen, die jetzt noch immer nicht jeden Montag mit Pegida o. dgl. marschieren, scheinen sich insgeheim und unbewusst nach Anmache durch Macho-Mohammedaner und Macho-Afrikaner zu sehnen oder empfinden fremde Anmache nicht als Belästigung. Sehr viele Menschen, sogar in kleinen Dörfern, werden derzeit Opfer von Einbrüchen durch Fremde, aber es scheint sie wenig zu stören, solange sie nicht zu Pegida gehen (aber einen Wächter im Haus zurücklassen!!).

    Würden statt 10 Tausend Menschen mindestens 10 Millionen oder besser 30 Millionen Menschen (in Deutschland) jeden Montag mit Pegida gehen, könnte man von einer demokratischen Bewegung sprechen. Aber solange 30 Millionen nichts tun, lügenglotzofonieren oder gar das weltarschoffene Schwarzrotgrüngelb wählen, muss man von einer Zufriedenheit oder Sehnsucht nach amtspolitischer Verarschung und von Vergewohltätigungslust ausgehen.

    Sklaven sehnen sich nach Befehlen und Gehorsam. Oder etwa nicht??

    • Zeck Zeckenzerquetscher sagt:

      Alles richtig. Aber dennoch vergisst Du eins: Viele haben auch Angst, eine Pegida-Demo zu besuchen. Denn die Antifa lauert ja gerne den Patrioten auf, wenn sie dorthin oder auch wieder weg wollen. Wer schützt die? Wenn ich dahin fahre, möchte ich nicht nur auf dem Hinweg heil bleiben, sondern auch auf dem Heimweg. Vor Ort natürlich auch, aber da ist ja – in der Regel – genügend Polizei. Also, wer schützt die? Du?

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.