7.000 AfD-Anhänger demonstrieren in Berlin gegen den Asyl-Ansturm und die Bundesregierung

7. November 2015
7.000 AfD-Anhänger demonstrieren in Berlin gegen den Asyl-Ansturm und die Bundesregierung
National
4

Berlin. Am heutigen Sonnabend gelang es der AfD, in der Bundeshauptstadt über 7.000 Anhänger auf die Straße zu bringen, um gegen die Asyl- und Einwanderungspolitik der Bundesregierung zu demonstrieren. Unter dem Motto „Rote Karte für Merkel – Asyl braucht Grenzen“ ergriff AfD-Parteichefin Frauke Petry als zentrale Rednerin das Wort.

Petry attackierte Merkel für ihre „Politik gegen das eigene Volk“. Skandalös finde sie es, von Politik und Medien als „Pack“ und „Mischpoke“ bezeichnet zu werden, nur weil man eine andere politische Meinung vertrete. „Frau Merkel, Sie sind fertig mit Ihrer Politik. Lassen Sie dieses Land in Ruhe“, forderte Petry, die der Bundeskanzlerin auch vorwarf, keine deutschen Interessen zu vertreten. Ebenso sprach Petry sich kritisch zur Masseneinwanderung und ihren Folgen für das deutsche Volk aus: „Der Sozialstaat geht kaputt und steht den eigenen Bürgern nicht mehr zur Verfügung.“ Ein funktionierender Nationalstaat sei aber nur mit einem gesunden Sozialstaat aufrechtzuerhalten.

Während der AfD-Demonstrationszug gewaltfrei verlief, versuchten linksradikale Gruppen die Veranstaltung mit Sitzblockaden zu behindern, außerdem gingen „Antifa“-Gruppen mit Gewalt auf Polizeibeamte los. Ein Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften und linksgrünen Initiativen hatte zur Gegendemonstration aufgerufen, doch statt der erwarteten 7.000 kamen nur 700 Gegen-Demonstranten.

Im Laufe der AfD-Kundgebung skandierte die Menge wiederholt „Merkel muß weg!“ Alexander Gauland, AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzender im Potsdamer Landtag, betonte, daß die Demonstranten „ein eindrucksvolles Bekenntnis“ gegen „den Strom von Menschen“ ablegten, „die wir nicht gerufen haben“. Merkel wirft er – angelehnt an Ungarns Regierungschef Viktor Orbán – „moralischen Imperialismus“ vor und schließt sich der Menge an: „Merkel muß weg!“ (sp)

 

4 Kommentare

  1. Der Rechner sagt:

    Übrigens:

    Laut Umfrage des Emnid-Instituts vom 7.11. käme die AfD bei Bundestagswahlen jetzt auf 9% nach 8% in der Vorwoche und 7% vor zwei Wochen.

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm

    Wer war nochmal dieser Lücke?

    Oder war es Lucke??

  2. Der Rechner sagt:

    Aus dem Wunsch des Lumpenpacks „diesen Aufmarsch zu einem Desaster für die AfD [zu] machen“ ist also nichts geworden.

    https://stressfaktor.squat.net/termine.php

    Eher ein Disaster für die Antifa und die Systempolitiker, die sich laut Polizeibericht mit einem Zulauf von 1100 bzw 600 begnügen mußten.

  3. Horst Abschnittsbevollmächtigter sagt:

    Die Partei kannste knicken. Komische Vögel und keiner nimmt „die Sache“ ernst. Der IS hat diese Probleme nicht, der hat genug Leute (mit zunehmender Zahl), die für „die Sache“* kämpfen.

    * von Allah 😀

    • vratko sagt:

      Diese „Leute“, die sonst ohne Perspektive sind, lassen sich auch durch falsche und unsinnige Versprechungen wie „72 Jungfrauen“ ködern. Der Koran ist auf die niederen Instinkte der Männer ausgelegt. Eine Ideologie, die verlangt, daß Ungläubige getötet werden müssen, daß Frauen als Verfügungsmasse ansieht und daß Lug und Betrug an Nichtmuslime zum erreichen ihrer Ziele einschliesslich der Weltherrschaft legimitiert, hat mit Religion nichts zu tun!!

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.