Innere Sicherheit: SEK-Führer fordern bessere Ausrüstung

4. November 2015
Innere Sicherheit: SEK-Führer fordern bessere Ausrüstung
National
5

Düsseldorf. Die Kommandoführer der 18 Spezialeinsatzkommandos (SEK) in Nordrhein-Westfalen schlagen Alarm. In einem Brandbrief an ihren Vorgesetzten machen sie auf eklatante Mängel der gegenwärtigen Ausrüstung aufmerksam.

Aufgrund der mangelhaften Ausstattung seien die Spezialeinheiten des Bundeslandes nur „stark eingeschränkt“ einsatzbereit. Aus dem Schreiben, das der „Rheinischen Post“ vorliegt, zitiert die Zeitung: „Die unzureichende Ausstattung/Ausrüstung hat heute direkte Auswirkung auf die Beratung der Polizeiführer durch die Einsatzleiter. Die taktischen Möglichkeiten bei einer direkten Konfrontation sind z. Zt. unter Vermeidung einer erheblichen Gefährdung der Einsatzkräfte stark eingeschränkt.“

Die 18 Unterzeichner des Briefes nehmen Bezug auf das Attentat auf die Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ im Januar in Paris. Damals hatten dort Terroristen mit Sturmgewehren zwölf Menschen getötet.

Gegenwärtig wären die SEK-Kräfte für so eine Situation nicht hinreichend gerüstet. In einem Acht-Punkte-Plan, der als „Sofortmaßnahmenpaket“ gefordert wird, sollten daher neben verbesserten Schutzwesten auch Hartkern-Geschosse für die Polizisten angeschafft werden. So könnten sie Kriminelle und Terroristen mit Schutzwesten wirksam bekämpfen. Weiter werden die Anschaffung leichterer Helme und besser gepanzerter Fahrzeuge gefordert. (ag)

5 Kommentare

  1. Tom sagt:

    Das SEK ist doch sehr gut ausgerüstet. Ich wüsste nicht, was sie mit anderen Waffen, Munition und sonstigem Kram könnten, was sie nicht mit dem Vorhandenen können. Es müsste nur mehr, viel mehr, SEK-Beamte geben. Ich meine, derzeit sind es so um die 400 Mann. Hab das zumindest mal irgendwo gelesen.

  2. Dirk sagt:

    @ Mustafa.
    Aber nur über unsere Leiche. Und jetzt geh das machen, was ihr immer macht: Esel und Ziegen …!

    @ Meine deutschen Landsleute.
    Wollt ihr das, dass der Islam hier siegen (und uns alle dominieren wird)? Falls nein, steht endlich auf und macht das deutlich! Es ist schon bestialisch-schlimm, wie es um unser Land steht. Ich würde auch sagen, es ist nicht kurz vor 12, sondern schon kurz danach…… vielleicht gar schon 1 Uhr…. morgens. ;-)Doch NOCH können wir den Karren aus dem Dreck ziehen. Wird zwar ein ordentliches Stück Arbeit, aber NOCH geht es. NOCH!

  3. derKaiser sagt:

    keine ausrüstung wird euch schützen vor dem was da kommen wird!!!!

  4. Phil Brenner sagt:

    Na klar. Hand aufhalten. Aber immer das Krebsgeschwür schützen, welches tatsächlich verantwortlich ist. Das Regime!

  5. Deutscher Patriot sagt:

    Die sollen definitiv das beste vom Besten bekommen. Also das, was am „Markt“ erhältlich ist. Der Preis sollte da auch keine Rolle spielen. So, wie dies in den USA der Fall ist. Da müssen die ja nur sagen, „das und das wollen oder brauchen wir“. Und schon bekommen sie es.

    Doch nicht nur das SEK sollte auf auf dem besten Stand (auch, was die Anzahl der Beamten angeht) sein, sondern alle unserer Polizisten bzw. Polizeieinheiten und auch das Militär – wofür ich übrigens direkt wieder die Wehrpflicht einführen und es massiv vergrößern würde. Ich will ein starkes und sicheres Land. Und eins, in dem wir Deutschen die absolute Mehrheit bilden, sowieso.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.