Asyl-Krise: CDU-Funktionäre wollen Weichen auf schwarz-grün stellen

1. Oktober 2015
Asyl-Krise: CDU-Funktionäre wollen Weichen auf schwarz-grün stellen
National
5

Berlin. Nach einem Bericht der Zeitung „Die Welt“ arbeiten führende CDU-Funktionäre an der Bildung neuer politischer Bündnisse auf Bundesebene.

Nach Information der „Welt“ verfolgen Kanzleramtschef Peter Altmaier, der stellvertretende Parteivorsitzende Armin Laschet und Generalsekretär Peter Tauber mit der von ihnen forcierten „Willkommenskultur“ gegenüber sogenannten „Flüchtlingen“ das mittelfristige Ziel einer schwarz-grünen Regierungskoalition in Berlin nach der nächsten Bundestagswahl.

Vor diesem Hintergrund versprach Altmaier den Grünen die Einführung einer kostenlosen Gesundheitskarte für Asylanten, so „Die Welt“. Mit diesem Vorstoß scheiterte er jedoch bislang am Fraktionsvorstand. (ag/sp)

5 Kommentare

  1. Der Rechner sagt:

    Vor diesem Hintergrund versprach Altmaier den Grünen die Einführung einer kostenlosen Gesundheitskarte für Asylanten?

    Was für ein Vollpfosten!

    Mit der Erhöhung der Asylbewerberbezüge auf Hartz-IV Niveau im März 2015 hat diese schwachsinnige Regierung eine Million Asyltouristen und Asylbetrüger angelockt.

    Jetzt will Altmaier mit einer kostenlosen Gesundheitskarte offensichtlich alle halbwegs reisefähigen Kranken dieser Welt anlocken.

    Was derartiges für die Gesundheitsversorgung der einheimischen Bevölkerung bedeuten würde kann man sich leicht ausmalen.

    • Besser Anonym sagt:

      Als es mir als Selbständiger schlecht ging, war ich über 1 Jahr nicht krankenversichert.

      Weil ich es mir nicht leisten konnte.
      Für meine Leute hatte ich alles bezahlt.

      .. und einen ganzen Haufen Steuern musste ich trotzdem bezahlen.

      Wie schön, dass es jetzt kostenlose Krankenversicherungen für jedermann gibt.
      Aber wahrscheinlich kommt die eigene Bevölkerung nicht in diesen Genuss.

  2. Besser Anonym sagt:

    Habe die letzten 29 Jahre meines Lebens Grün und Sozialdemokraten gewählt.
    War ein Fehler! Jetzt muss ich einsehen, daß ,,Rechts vor Links“ nicht nur im Straßenverkehr, sondern auch bei Wahlen Sinn macht.

  3. C. Mertens sagt:

    Klar, weil unsere ach so bunte Parteienlandschaft im Grunde
    nur eine einzige schmutzig-graue Anti-Deutschland-Farbe kennt.

  4. Der Rechner sagt:

    Sind Altmaier, Laschet und Tauber die Dreierbande, die die CDU von links-light auf linksextrem umpolen wollen?

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.