Nürnberg: Jugendliche Asylbewerber greifen Polizei an

29. September 2015
Nürnberg: Jugendliche Asylbewerber greifen Polizei an
National
0

Nürnberg. In einer Unterbringung von „unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen“ in der Sigmundstraße kam es am 23. September zu schweren Krawallen unter den Bewohnern, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt. Nachdem der eingesetzte Sicherheitsdienst die Lage nicht unter Kontrolle bekam, mußten Polizeikräfte eingreifen.

Nachdem zwei Tatverdächtige festgenommen worden waren, eskalierte die Situation. Die jugendlichen Asylanten griffen die Polizeibeamten an, die nur unter Einsatz von Pfefferspray das Gebäude mit den festgenommenen Gewalttätern verlassen konnten. Kurz nach Inhaftierung in der Polizeiinspektion Nürnberg-West versammelten sich 15 aufgebrachte Asylanten vor der Polizeistation und forderten die Freilassung. Nur „nach eindringlichen Belehrungen“ und Platzverweisen konnte die Polizei die „Flüchtlinge“ zum Beenden des Protest bewegen. Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Körperverletzung wurden eingeleitet.

Bereits zwei Tage zuvor war es in der Unterbringung schon einmal zu Schlägereien gekommen. (sp)

 

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.