Nach dem Führungswechsel: Der große Umfrage-Einbruch der AfD bleibt aus

17. Juli 2015
Nach dem Führungswechsel: Der große Umfrage-Einbruch der AfD bleibt aus
National
5

Berlin. Nach dem Sieg Frauke Petrys und dem Austritt des ehemaligen Vorsitzenden und Mitbegründers der Partei, Bernd Lucke, wurde der AfD von vielen Seiten ein schnelles Verschwinden prophezeit. Die neuesten Umfragewerte sprechen dagegen.

Zwar verlor die Partei in einer neuen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der ARD einen Prozentpunkt, liegt aber mit nun 4 Prozent weiterhin in Reichweite der Fünfprozent-Hürde. Auch die Demoskopen der Institute Forsa und Allensbach sehen die Partei nach ihren jüngsten Daten bei 4 Prozent. (lp)

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.