Asyl-Ansturm: Deutscher Städtetag fordert schnellere Entscheidungen

18. Juni 2015
Asyl-Ansturm: Deutscher Städtetag fordert schnellere Entscheidungen
National
2

Berlin. Der Deutsche Städtetag hat Bund und Länder dazu aufgerufen, die Kommunen durch schnellere Asylentscheidungen zu entlasten.

Außerdem sollen Bewerber aus den Westbalkanstaaten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Anspruch auf Asyl haben, nicht mehr an Städte, Kreise und Gemeinden verteilt werden, sagte die neue Präsidentin des Deutschen Städtetags, Eva Lohse, in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Diese Asylbewerber sollten während eines beschleunigten Asylverfahrens in den staatlichen Aufnahmeeinrichtungen bleiben und im Fall einer Ablehnung von dort in ihre Heimatländer zurückgeführt werden. „Dann können sich die Kommunen viel besser auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren und um die Integration der Flüchtlinge kümmern, die lange bleiben werden“, sagte Lohse. (lp)

 230 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.