Wegen Teilnahme an PEGIDA-Demo? 24-Jähriger in Dresden mit Messer angegriffen

23. Dezember 2014
Wegen Teilnahme an PEGIDA-Demo? 24-Jähriger in Dresden mit Messer angegriffen
Kultur & Gesellschaft
6

Dresden. Nach der Demonstration von PEGIDA („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“) ist am Montagabend in Dresden ein 24-Jähriger von mehreren Personen angegriffen und mit einem Messer schwer verletzt worden.

Wie „Radio Dresden“ berichtet, hatte der junge Mann aus Großenhain gemeinsam mit mehreren Freunden an der Kundgebung teilgenommen, als es gegen 20:20 Uhr auf dem Rückweg in der Prager Straße zu einem Streit mit einer weiteren Gruppe kam. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde dem 24-Jährigen dann offenbar mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen, was er jedoch erst später bemerkte, nachdem die zwischenzeitlich herbeigerufene Polizei bereits wieder abgerückt war. Unklar ist bislang, ob es sich um eine unpolitische Auseinandersetzung handelte oder die Gegner der linksextremen Antifa zuzurechnen sind. (lp)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.