Tier-Bordelle für Jedermann: Dänemark als als Paradies für Sodomisten?

18. Dezember 2014
Tier-Bordelle für Jedermann: Dänemark als als Paradies für Sodomisten?
Kultur & Gesellschaft
6

Kopenhagen. Kaum zu glauben: In Dänemark ist Sodomie legal. Das freut „Tiersex-Liebhaber“ aus Schweden, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien, die mit Bussen nach Dänemark reisen, um dort eines der vermutlich zahlreichen Tier-Bordelle aufzusuchen.

Genaue Zahlen, wie viele Bauern und andere Geschäftstüchtige solche „Dienstleistungen“ anbieten, gibt es nicht. Bereits mehrfach hat die Dänische Volkspartei Gesetzentwürfe ins Parlament eingebracht, um Sodomie zu verbieten, immer scheiterte sie an der Mehrheit der anderen Parteien. Grund: „Keiner möchte auf einen Zug aufspringen, der von Rechtspopulisten geführt wird“, so die Welt. Drei Viertel der Dänen sind für ein Verbot der Sodomie, wie eine Umfrage vom April ausweist. Die Dänische Volkspartei hat angekündigt, weiter gegen den Tiermißbrauch kämpfen zu wollen.

Dieser Artikel erschien in ZUERST! Ausgabe 11/2014 –
jetzt hier kostenloses Probeexemplar anfordern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.