Masern und Windpocken: Berlin stoppt die Aufnahme weiterer Flüchtlinge

28. November 2014
Masern und Windpocken: Berlin stoppt die Aufnahme weiterer Flüchtlinge
National
5

Berlin. Der Stadtstaat Berlin wird in den nächsten Tagen aufgrund einer Masern- und Windpockenepidemie in den Unterkünften keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen.

Der Präsident des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Franz Allert, sagte am Freitag im rbb-Inforadio, mindestens bis zum kommenden Dienstag bleibe das Land von der bundesweiten Verteilung der Flüchtlinge ausgenommen. Sie könnten derzeit nicht untergebracht werden, weil in Flüchtlings-Unterkünften Masern und Windpocken ausgebrochen sind, so Allert. In der kommenden Woche müsse die Lage dann neu bewertet werden. Seit Monaten ächzen Länder und Kommunen unter dem derzeitigen Ansturm von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Das Bundesamt für Migration uns Flüchtlinge (BAMF) rechnet allein für 2015 mit 300.000 weiteren Personen. (lp)

 468 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.