„Blödsinn“: AfD-Politiker Björn Höcke fordert Ende der Zeitumstellung

31. Oktober 2014
„Blödsinn“: AfD-Politiker Björn Höcke fordert Ende der Zeitumstellung
National
3

Erfurt. Die AfD in Thüringen fordert die Abschaffung der Zeitumstellung. Dieser „Blödsinn“ habe weder bei ihrer Einführung einen Sinn gehabt, noch habe sie heute einen.

„Die Anpassung des menschlichen Rhythmus hat sich als problematisch herausgestellt. Wie Experten immer wieder feststellen, haben besonders Menschen mit Schlafstörungen oder organischen Erkrankungen mit dieser Zeitumstel­lung große Schwierigkeiten“, erklärte der Fraktionsvorsitzende der Partei im Landtag, Björn Höcke. Rußland habe in dieser Frage schon richtungsweisend und vernünftig gehandelt. Dort gebe es bereits seit 2014 keine Zeitumstellung mehr, so Höcke weiter. Konkret will der AfD-Landesverband, daß sich die thüringische Landesregierung im Bundesrat dafür einsetzt, die Zeitumstellung abzuschaffen, so ein Sprecher gegenüber der „Thüringer Allgemeinen“. (lp)

 666 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.