Besetzte Asyl-Schule in Berlin: Weiter keine konkrete Planung für Räumung

31. Oktober 2014
Besetzte Asyl-Schule in Berlin: Weiter keine konkrete Planung für Räumung
National
4

Berlin. Im Konflikt um die von Asylbewerbern besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin-Kreuzberg will Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Die Grünen) weiterhin auf eine friedliche Lösung setzen.

Es würden nach wie vor Gespräche geführt, sagte Herrmann dem rbb-Inforadio. Wenn sich die Flüchtlinge jedoch weigerten, das Gebäude zu verlassen, würde notfalls geräumt werden. Einen konkreten Zeitpunkt dafür wollte die Grünen-Politikerin allerdings nicht nennen. „Es gibt gar keine Uhrzeit. Wir haben gesagt, daß wir die Menschen darum bitten, daß sie im Oktober ausziehen. Und vor allem Unterstützergruppen versuchen jetzt den Auszug zu verhindern. Und das ist natürlich komplett der falsche Weg.“ (ds)

 516 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.