Statt Grenzkontrollen: Sachsen-CDU will Ortungssysteme gegen Autodiebstahl

28. Oktober 2014
Statt Grenzkontrollen: Sachsen-CDU will Ortungssysteme gegen Autodiebstahl
National
0

Cottbus/Dresden. Anstatt die Wiedereinführung von Grenzkontrollen zu erwägen, betreibt die sächsische CDU als Reaktion auf die zahlreichen Autodiebstähle an den Grenzen zu Polen und Tschechien Augenwischerei.

Gegenüber der „Lausitzer Rundschau“ schlug der sächsische CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer vor, daß die Autohersteller „nach Katalysator und Wegfahrsperre endlich auch verläßliche Ortungssysteme in die Fahrzeuge einbauen“. Der Geschäftsführer des Brandenburger Städte- und Gemeindebundes, Karl-Ludwig Böttcher, forderte zudem, daß Kfz-Versicherer , „hier das Solidarprinzip zur Anwendung“ bringen sollten. Nicht nur die Bürger an den Grenzen, sondern alle Kfz-Versicherten sollten das Diebstahlrisiko tragen müssen. (lp)

 274 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.