Gewalt bei „Hooligans gegen Salafisten“: Linke kritisiert „rechtsextremen Charakter“ der Demo

27. Oktober 2014
Gewalt bei „Hooligans gegen Salafisten“: Linke kritisiert „rechtsextremen Charakter“ der Demo
National
4

Köln. Nach der Eskalation der „Hooligans gegen Salafisten“-Demonstration am Sonntag in Köln mit mindestens 13 verletzten Polizisten fordert die Linke eine Aufklärung der Vorfälle durch Landesinnenminister Ralf Jäger.

„Diese sogenannte Demonstration hätte niemals zugelassen werden dürfen“, sagte Riexinger der Tageszeitung „Neues Deutschland“. Das Veranstaltungsrecht sei „nicht zur Legalisierung von Neonazi-Gewaltexzessen da“, so Riexinger. Der Linkenpolitiker sagte weiter, die Innenbehörden in Nordrhein-Westfalen müßten „sich hier ernsthafte Fragen gefallen lassen. Der rechtsextreme Charakter der Veranstaltung war ebenso lange vorher bekannt wie ihr extremes Gewaltpotenzial“. Bei Ausschreitungen rund um die Demonstration mit rund 4.500 Teilnehmern waren mindestens 13 Polizisten und eine Passantin verletzt worden. (lp)

 266 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.