Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen: AfD zieht ein, FDP fliegt raus, NPD nicht drin

14. September 2014
Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen: AfD zieht ein, FDP fliegt raus, NPD nicht drin
National
1

Potsdam/Erfurt. Bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen ist die FDP aus beiden Parlamenten ausgeschieden. Die AfD hingegen schafft den Sprung in beide Landtage.

In Brandenburg erreichten laut aktueller ARD-Hochrechnung von Infratest dimap die SPD 32,5, die CDU 22,1, die Linke 19,2, die AfD 12,0, die Grünen 6,4 und die FDP nur noch 1,4 Prozent. Zahlen für das Abschneiden der NPD liegen bislang nicht vor. In Thüringen wurde die CDU mit 34,5 Prozent stärkste Kraft, gefolgt von der Linken mit 27,7, der SPD mit 12,3, der AfD mit 10,2 und den Grünen mit 5,6 Prozent. Auch hier scheidet die FDP mit 2,4 Prozent aus. Die NPD kommt laut ZDF-Hochrechnung auf 3,6 Prozent. (lp)

 72 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.