Buchbesprechung: „Bismarck: Der Aufstieg 1848–1871“ von Mario Kandil

29. August 2014
Buchbesprechung: „Bismarck: Der Aufstieg 1848–1871“ von Mario Kandil
Kultur & Gesellschaft
0

2015 jährt sich der Geburtstag Otto von Bismarcks zum 200. Mal. Ungeachtet der zahlreichen Arbeiten, die zu seinem Leben, seiner politischen Tätigkeit sowie seiner gesellschaftspolitischen Nachwirkung erschienen sind, ist die Gestalt des „Reichsgründers“ so vielschichtig, daß die Serie der Forschungsarbeiten zu speziellen Aspekten des ersten Reichskanzlers nicht abreißen will.

Urteile und Charakterbilder schwanken mit den Moden des Zeitgeistes, daher ist es zu begrüßen, daß der bekannte Fachautor die Epoche unter die Lupe nimmt, die als „Lehr- und Bewährungsjahre“ des Politikers Bismarck gelten können. In diesem Zeitraum vollzog sich der Wandel vom reaktionär auftretenden preußischen Junker – nach dem Urteil König Friedrich Wilhelms IV. nur einsetzbar, wenn die Bajonette schrankenlos walten – zum souveränen Staatsmann europäischen Zuschnitts, der gekonnt auf der Klaviatur der Diplomatie und Politik spielen konnte. Als Abgeordneter des preußischen Landtags sowie des Erfurter Unionsparlaments entwickelte er sich zum bedeutendsten Parlamentarier seiner Zeit und gefürchteten Debattenredner. 1851 wurde er preußischer Gesandter beim Bundestag in Frankfurt, über die Posten des Gesandten in Petersburg und Paris rückte er ins Zentrum der Politik vor und wurde 1862 von König Wilhelm I. zum Ministerpräsidenten ernannt. Zielstrebig löste er den Verfassungskonflikt, führte die Heeresreform durch und schuf – dabei stets die sich ihm bietenden Möglichkeiten nutzend – in drei Einigungskriegen 1864, 1866 und 1870/71 das Deutsche Reich. Der langgehegte Traum der deutschen Freiheitskämpfer von 1813/15 war somit erfüllt. Kandil erzählt diese entscheidende Phase der deutschen Geschichte spannend nach und präsentiert die Akteure in ihrem historischen Umfeld. Es bleibt zu hoffen, daß der Verfasser noch einen zweiten Teil folgen läßt. (kw)

Mario Kandil. Bismarck: Der Aufstieg 1848–1871. 256 S., geb., t 18,80. Tübingen: Hohenrain Verlag, 2014.

Auf Rechnung erhältlich bei:
ZUERST!-Buchversand, Tel. 04384/5970-0, buchversand(at)lesenundschenken.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.